Bauwerksabdichtung

22. December 2022 | Teilen auf:

Vielseitig und flexibel einsetzbare Spachtelmasse

Franken Systems hat eine neue, an die Standardabdichtungen des Herstellers angepasste Spachtel- und Modelliermasse im Sortiment. So lasse sich „Frankosil Speedfix“ zum Beispiel frisch in frisch mit dem Flüssigkunststoff „Frankosil 1K Plus“ überarbeiten.

Fertigbetonteilfugen, Risse, Löcher, Blasen oder Bruchstellen: Häufig sind Dachflächen oder Mauerwerk uneben, rissig und rau. Bevor sie abgedichtet oder bearbeitet werden können, müssen erst einmal schadhafte Stellen und abgebrochene Ecken ausgebessert werden. Genau für diesen Zwecke hat Franken Systems das neue Produkt entwickelt. „Unser neues ,Frankosil Speedfix‘ ist optimal angepasst an unsere Standard-Abdichtungen und im System geprüft“, sagt Sebastian Riegler, Leiter Produktmanagement, Key Account und Marketing bei Franken Systems.

Die neue Spachtel- und Modelliermasse, auf der Grundlage eines schnellhärtenden, feuchtigkeits-reagierenden Polyurethan-Hybrid (SMP) gefertigt, ist elastisch und alkalibeständig. Das zweikomponentige Produkt könne direkt auf mattfeuchten Untergründen angewendet werden, so Franken Systems. Die guten Hafteigenschaften des Materials ermöglichten auch den Einsatz ohne Grundierung auf saugenden Untergründen wie Beton. Die neue Spachtel- und Modelliermasse erreiche rasch eine gute Standfestigkeit und sei auch an aufgehenden Bauteilen wie Wänden, Pfeilern oder Stützen anwendbar. Die Verarbeitungszeit beträgt circa 20 Minuten, regenfest ist die Masse nach etwa 45 Minuten. Ob 1 oder 50 Millimeter stark: Durch die spezielle Rezeptur härtet „Frankosil Speedfix“ schichtstärkenunabhängig aus. Die behandelte Fläche kann nach gut einer Stunde überarbeitet und nach rund zwei Stunden belastet beziehungsweise begangen werden. Weitere Informationen >>>

zuletzt editiert am 22.12.2022