Gegenstand von „Holzschutz bei Ingenieurholzbauten“ ist die Darstellung der Grundsätze des vorbeugenden baulichen Holzschutzes. (Quelle: Studiengemeinschaft Holzleimbau)

Holzschutz

27. October 2022 | Teilen auf:

Studiengemeinschaft veröffentlicht überarbeitete Schriften

Die Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. hat das Merkblatt zu ansetzbaren Rechenwerten für Bemessungen nach DIN EN 1995-1-1 und den Informationsdienst Holz „Holschutz bei Ingenieurholzbauten“ überarbeitet.

Seit 2012 informieren die Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. und die Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e.V. über die anwendbaren Rechenwerte für die Bemessung konstruktiver Vollholzprodukte, wie keilgezinktes Vollholz, Duobalken/Triobalken (Balkenschichtholz), Brettschichtholz, Brettsperrholz und Furnierschichtholz. Das Merkblatt zu ansetzbaren Rechenwerten für die Bemessung nach DIN EN 1995-1-1 ist nunmehr in der 15. Auflage erschienen.

Der 2015 erstmals erschienene Informationsdienst Holz „Holzschutz bei Ingenieurholzbauten“ wurde an die aktuellen Normen angepasst. Gegenstand dieser Schrift ist die Darstellung der Grundsätze des vorbeugenden baulichen Holzschutzes. Beide Schriften können kostenfrei auf der Website www.ingenieurholzbau.de heruntergeladen werden.

zuletzt editiert am 27.10.2022