Rissüberbrückend und mit einem Flächengewicht von nur 160 g/m² sehr leicht: die neue „DE Plus“.
Rissüberbrückend und mit einem Flächengewicht von nur 160 g/m² sehr leicht: die neue „DE Plus“. (Quelle: Botament)

Bauwerkserhaltung

10. November 2022 | Teilen auf:

Sicherer Ausgleich von Spannungen

Um spannungsbedingte Schäden an großformatigen Keramik- und Natursteinbelägen sowie an Parkettbelägen nachhaltig und sicher zu vermeiden, kommen Entkopplungsbahnen zum Einsatz. Botament hat seine Lösung für die elastische Entkopplung starrer Beläge und Parkett weiterentwickelt. Die neue Dünnentkopplungsbahn „DE Plus“ weist diverse neue Funktionen auf und ersetzt die bisherige „DE“.

Die neue Entkopplungsbahn ist nicht nur für die Verbundverlegung geeignet, sondern auch für die Verlegung wiederaufnehmbarer Bodenbeläge. Damit wird die rückstandslose Entfernung des Belags gewährleistet. Darüber hinaus ist sie auch für die schnelle Belegung von Heizestrichen geeignet. Sie kann unter Fliesen und Platten auf beheizten Zementestrichen ab dem 21. Tag nach Einbau des Estrichs und einer Restfeuchte von ≤ 4,0 CM-% verlegt werden. Die „DE Plus“ wirkt rissüberbrückend und gewährleiste auch auf kritischen Untergründen einen sicheren Ausgleich von Spannungen, so Botament. Zudem ist sie mit einem Flächengewicht von nur 160 g/m² wesentlich leichter als die vorherige DE Dünnentkopplungsbahn. Weitere Informationen >>>

zuletzt editiert am 10.11.2022