Nach Angaben des Herstellers ist der „OY1500 LoRaWAN-Radongassensor“ leicht zu installieren.
Nach Angaben des Herstellers ist der „OY1500 LoRaWAN-Radongassensor“ leicht zu installieren. (Quelle: Talkpool)

Schadstoffe

17. June 2022 | Teilen auf:

Sensor misst Radonkonzentration in Echtzeit

Talkpool hat einen Radongassensor auf den Markt gebracht, der sich aufgrund der Verwendung einer speziellen Hochspannungs-Sensortechnologie durch eine hohe Messempfindlichkeit auszeichnet. Dadurch können auch kleine Schwankungen des Radongehalts schnell und korrekt registriert und weitergegeben werden.

Eine Besonderheit des neuen Systems ist, dass die Daten durch Verwendung eines LoRaWAN-Netzwerks in Echtzeit an das Internet gesendet werden und auf diese Weise die Steuerung von Lüftungssystemen optimiert werden kann. Bei marktüblichen, weniger empfindlichen Radonsensoren ist das nicht möglich, da sie den gleitenden 24-Stunden-Durchschnittswert anzeigen. Der „OY1500 LoRaWAN-Radongassensor“ liefert damit einen wichtigen Faktor für die Green-Building-Zertifizierung. Das Produkt ist für den EMEA-weiten Vertrieb verfügbar.

Radongas verursacht in vielen Gebieten der Welt schwerwiegende Gesundheitsprobleme, da es die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs darstellt. Es entsteht durch den radioaktiven Zerfall von Uran und Radium. Diese Elemente sind in Böden und Gestein und damit auch in Baumaterialien enthalten. Radon ist nicht sichtbar und geruchslos. Im Freien verflüchtigt es sich schnell, aber in Innenräumen kann es sich ohne ausreichende Belüftung dauerhaft festsetzen und gefährlich hohe Werte erreichen. Einer guten Belüftung kommt daher eine entscheidende Rolle zu. In vielen Ländern ist gesetzlich vorgeschrieben, dass die Radonwerte an bestimmten Orten regelmäßig gemessen und überprüft werden müssen.

Die optimierte Steuerung der Lüftungsanlagen gewährleistet eine sichere Umgebung für die Gebäudenutzer. Auf der anderen Seite können die Belüftungssysteme, wenn das Gebäude nicht genutzt wird, wie zum Beispiel in einem Schulgebäude während der Nacht, abgeschaltet und rechtzeitig vor Tagesbeginn wieder aktiviert werden. Auf diese Weise lassen sich Energie und Kosten sparen, was wiederum zur Nachhaltigkeit und Rentabilität beim Gebäudemanagement beiträgt. Neben der Messgeschwindigkeit und seiner langfristigen Einsatzmöglichkeit hat der neue Radongassensor weitere Vorteile zu bieten: Das Gerät ist manipulationssicher und verfügt über einen Sensor, der Bewegungen erkennt und in Echtzeit einen Alarm sendet.

Der „OY1500 LoRaWAN-Radongassensor“ wurde gemeinsam von Talkpool, einem Experten für Netzwerktechnologie und IoT-Lösungen im Smart-Building-Bereich, und einem weltweit führenden Unternehmen für Radonsensorik entwickelt. Da die Daten drahtlos übertragen werden, ist er leicht zu installieren. Um qualitativ hochwertige Messdaten von Radongas zu erhalten, sind Berechnungen erforderlich, die mehr Energie benötigen, als die Batteriekapazität des Geräts zulässt. Daher werden die Berechnungen online durchgeführt. Die Messungen sind nach dem NIST-Standard verifiziert und können für offizielle Meldepflichten im Einklang mit den regulativen Vorschriften verwendet werden. Weitere Informationen >>>

zuletzt editiert am 17.06.2022