„Colusal Speed Primer“ kann bereits nach rund 2 Stunden wieder überschichtet werden. (Quelle: MC-Bauchemie, Bottrop)

Bauwerkserhaltung

08. September 2022 | Teilen auf:

Schnell aushärtender Korrosionsschutz

Die MC-Bauchemie hat mit dem „Colusal Speed Primer“ eine neue Grundierung für Stahlkonstruktionen im Innen- oder Außenbereich im Sortiment. Sie bildet die Grundlage einer geprüften Korrosionsschutzbeschichtung und basiert auf der „KineticBoost“-Technologie. Der Primer härtet auch bei widrigen Witterungsbedingungen wie Feuchtigkeit und Temperaturen von 2 bis 35 °C sehr schnell aus.

Die Grundierung wird unmittelbar nach der Untergrundvorbereitung mit der Rolle, dem Pinsel oder im Airless-Spritzverfahren appliziert. Die anschließende Versiegelung erfolgt zweilagig mit weiteren Produkten. Zum Beispiel mit der Hochleistungsbeschichtung „MC-DUR TopSpeed“, die auch auf der „KineticBoost“-Technologie basiert und im Systemaufbau mit dem „Colusal Speed Primer“ als Korrosionsschutzsystem gemäß DIN EN ISO 12944-6 geprüft ist und damit Anwendern und Auftraggebern von der Grundierung bis zur Versiegelung eine geprüfte Sicherheit bietet. Dabei erfüllt das Korrosionsschutzsystem die Anforderungen an die höchsten Beanspruchungsklassen C4, C5 und C5-I (starke bis sehr starke Korrosionsbelastung) sowie die Immersionskategorien lm2 (Salz- oder Brackwasser ohne kathodischen Korrosionsschutz) und lm3 (Behälter, Stahlspundwände und Stahlrohre im Erdreich). Der neue Primer der MC-Bauchemie ist bereits nach circa 30 Minuten regenfest und kann nach circa 2 Stunden überschichtet werden. Zusammen mit „MC-DUR TopSpeed“ lassen sich Beschichtungsarbeiten innerhalb von wenigen Stunden umsetzen. Im Gegensatz dazu sind konventionelle Grundierungen auf Epoxy-Basis anfällig gegen Feuchtigkeit und Witterung und lassen sich nur bei Temperaturen zwischen 8 und 30 °C verarbeiten. Sie können zudem erst nach frühestens 12 Stunden überarbeitet werden.

zuletzt editiert am 08.09.2022