So sieht die Hardware des Laseraufmaß-Systems „Flexijet 3D“ aus. (Quelle: Flexijet GmbH)
So sieht die Hardware des Laseraufmaß-Systems „Flexijet 3D“ aus. (Quelle: Flexijet GmbH)

Bauwerkserhaltung

04. November 2021 | Teilen auf:

Mobile App vereinfacht Steuerung von 3D-Laservermessung

Um den Workflow zu verbessern und die Handhabung zu vereinfachen, hat die Flexijet GmbH ihr 3D-Laseraufmaßsystem „Flexijet 3D“ optimiert: Die Vermessungs-Hardware lässt sich nun über eine Smartphone-App für Android und iOS fernsteuern. Darüber hinaus lassen sich nun auch Bilder mit dem Smartphone aufnehmen und direkt ins Aufmaß integrieren.

Um Raumsituationen jeder Art, also auch komplexe und geschwungene Geometrien, präzise zu vermessen, hat die Flexijet GmbH das Laseraufmaß-System „Flexijet 3D“ entwickelt. Das in Kooperation mit der Nedo GmbH & Co. KG, einem Hersteller von professioneller Messtechnik und Vermessungszubehör für den Innen- und Außeneinsatz, entstandene System ist bereits seit mehreren Jahren auf Baustellen im Einsatz. „Die Lösung besteht aus einer Kombination von Hardware und Software, womit sich mittels Laservermessung beispielsweise Raumgeometrien oder Gebäudefassaden exakt erfassen lassen“, erklärt Daniel Frisch, Geschäftsführer der Flexijet GmbH. „Anders als bei konventionellen Aufmaßtechniken entsteht die vollständige CAD-Zeichnung direkt während des Messvorgangs auf der Baustelle in der dazugehörigen FlexiCAD-Aufmaßsoftware. Anschließend lässt sich die dreidimensionale Zeichnung in verschiedenen CAD-Formaten an die eingesetzte Planungssoftware übergeben und bietet die Basis für effizientes Planen, Fertigen und Montieren.“

Gesteuert werden die Messvorgänge an der Hardware selbst oder über einen im Lieferumfang enthaltenen Controller. Auf einem Tablet oder Laptop installiert, kommuniziert die Aufmaßsoftware während des Aufmaßes auf der Baustelle permanent via WLAN mit dem Messgerät, sodass in der Software die Zeichnung mit allen exakten Maßen und Winkeln entsteht. Daneben wird automatisch mit jeder einzelnen Messung ein auf den Lasermesspunkt zentriertes Foto durch die Kamera des Messgerätes erstellt und am jeweiligen Messpunkt ins Aufmaß gespeichert.

WLAN und Smartphone ersetzen teures Equipment

Sollten ergänzende Fotos ohne zusätzlichen Aufwand – wie etwa mittels Dateiübertragung von einer Kamera in die Software – direkt im Aufmaß platziert werden, war dies bislang jedoch nur mit Windows-Tablets mit integrierter Kamera möglich. Nutzer von Laptops mit Webcam stießen dagegen bereits früh an die Grenzen der Technik. Um Abhilfe zu schaffen, hat Flexijet deshalb zusätzlich eine App für Smartphones entwickelt. Denn mittlerweile nutzen viele Mitarbeiter, die regelmäßig im Außeneinsatz auf Baustellen unterwegs sind, Smartphones zur besseren Erreichbarkeit oder zu Dokumentationszwecken.

Mit der kostenlosen, für Android und iOS verfügbaren App kann also zum einen die Hardware ferngesteuert werden. Zum anderen erleichtert sie auch das Anfertigen von Bildern, die sich mit Notizen versehen und direkt in der CAD-Aufmaßzeichnung des FlexiCAD sehr flexibel als Bild-Messpunkte frei platzieren lassen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Unternehmens.

zuletzt editiert am 04.11.2021