Eine kostengünstige und praktische Abdichtungs-Lösung für die Betoninstandsetzung: „ConCrys Slurry“. (Quelle: EAG GmbH)
Eine kostengünstige und praktische Abdichtungs-Lösung für die Betoninstandsetzung: „ConCrys Slurry“. (Quelle: EAG GmbH)

Betoninstandsetzung

16. December 2021 | Teilen auf:

Dicht mit reaktiver Betonkristallisation

EAG GmbH aus Hannover bietet Produkte an, die mittels reaktiver Kristallisation Beton und Betonfertigteile so abdichten, dass der Baustoff einem Wasserdruck von bis zu 13 bar standhalten kann. Für die Sanierung von zementhaltigen Substraten ist „ConCrys Slurry“ gedacht.

„ConCrys Slurry“ ist ein spezieller katalytischer Micro-Kristallbildner zur permanenten, über- und unterirdischen Abdichtung von Beton und zementösen Baustoffen. Nach Angaben des Herstellers dichtet er Beton und zementbasierte Baustoffe durch Bildung von feuchtigkeitssperrenden, wasserunlöslichen Kristallen ab. Der aktive Wirkstoff diffundiert in das Porengefüge des Betons der Feuchtigkeit entgegen und wächst ohne Nachapplikation wie ein Pilzgeflecht nach. Bei feuchtem Beton habe man Eindringtiefen von über 40 Zentimetern messen können.

Die Anwendungsgebiete umfassen alle Objekte aus Beton und zementhaltigen Baustoffen wie Keller, Böden, Fundamente, Parkhäuser, Kläranlagen, Auffangbehälter, Trinkwassertanks, Kraftwerksanlagen, Stützmauern, Tunnel und Schächte, Abwassersysteme, Brücken, Schwimmbäder, Terrassen, Flachdächer, Aufzugs- und Serviceschächte vieles mehr. Ideal funktioniert das Produkt auch als Abdichtung unter Estrichen (Estrich auf Trennlage oder schwimmender Estrich). Darüber hinaus könne es auch als Reparaturmörtel zur kraftschlüssigen Abdichtung von Rissen und Fehlstellen eingesetzt werden, so die EAG weiter. Prüfzeugnisse nach den DVGW-Arbeitsblättern W-347 und W-270 liegen vor.

„ConCrys Slurry“ ist – so der Hersteller – permanent reaktiv. Das bedeute, dass bei erneutem Auftreten von Feuchtigkeit der Beton durch die Bildung neuer Kristalle geschützt wird. Ohne Feuchtigkeit ist das Produkt nicht aktiv. Es wird integraler Bestandteil des Betons: Reißen oder Lösen wie bei Folien oder Beschichtungen sei nicht möglich. „ConCrys Slurry“ schütze gegen Korrosion und Karbonatisierungsprozesse, werde nicht durch UV-Einwirkung beeinträchtigt und mache den Beton gegen chemische Angriffe durch Chloride, Meerwasser, Sulfate, Nitrate und Karbonate in pH-Wert-Bereichen von 3 bis 12 widerstandsfähiger. Darüber hinaus stelle es einen optimalen Schutz gegen Frost-/ Tau- Schäden und Korrosion der Armierung dar, sei umweltfreundlich, nicht giftig und für den Einsatz im Kontakt mit Trinkwasser zugelassen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der EAG.

zuletzt editiert am 16.12.2021