zurück

Wie Raumluft „gut“ wird

Wer gesund wohnen will – und wer will das nicht – braucht „gute Innenraumluftqualität“. Doch wann ist Raumluft von „guter Qualität“? Mit welchen Maßnahmen und Strategien erreicht man sie? Und was ist bei energieeffizienter „dichter“ Bauweise zu beachten? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das 10. Forum Wohnungslüftung am 8. Juni 2021.

10. Forum Wohnungslüftung
Das Forum wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit je 4 Unterrichtseinheiten für Wohngebäude, Energieberatung im Mittelstand und Nichtwohngebäude angerechnet. (Abb.: HEA)

Das von der HEA (Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e.V.) und dem Umweltbundesamt gemeinsam veranstaltete Forum findet in diesem Jahr rein digital und kostenlos statt. Die Veranstaltung ist als Praxisforum für Lüftung und Lüftungskonzepte in Wohngebäuden konzipiert und das Programm trägt diesem Konzept Rechnung: Die Branchenplattform für Architekten, Fachplaner, Energieberater, Handwerk und Hersteller gibt mit Beispielen aus der Beratungs- und Planungspraxis konkrete Handlungsempfehlungen. „Gerade in diesen Zeiten der Corona-Pandemie stehen unsere Marktpartner vor aktuellen Herausforderungen und bieten Lösungen für eine gute Innenraumluftqualität an.“, so HEA-Geschäftsführer Dr. Jan Witt.

„Gesunde Innenraumluft wird zurecht verstärkt öffentlich diskutiert“, fügt Dr.-Ing. Heinz-Jörn Moriske, Geschäftsführer der Kommission Innenraumlufthygiene des Umweltbundesamts hinzu. „Der Erfahrungsaustausch zwischen den unterschiedlichen Gewerken führt zu besseren Lösungen in der Praxis auch im Hinblick auf den Abtransport eventuell virenbeladener Aerosole. Zu Lüftungstechniken in Wohnungen hat ein Arbeitskreis am UBA aktuelle Empfehlungen zusammengestellt.“

Unter anderem werden im Rahmen des Forums am 8. Juni die Ergebnisse eines Feldtests zur Innenraumluftqualität bei Neubauten vorgestellt, ein Hersteller-Dialog zu Filtern in stationären und mobilen Anlagen sowie ein virtuelles „Hausbau-Podium“ angeboten. Das Programm sowie die Möglichkeit einer Online-Anmeldung stehen auf der Website des Forums bereit.