zurück

Wer mischt den härtesten Beton?

Den stärksten Beton der Welt mischen – nur mit klassischen Rohstoffen und Gesteinskörnung, ohne Zusatzstoffe. Das war die Herausforderung eines Wettbewerbs, dessen Sieger im Oktober 2017 gekürt wurden.

UHPC-Beton Gewinner MC Bauchemie und Strabag
Harte Jungs: Das Team von MC-Bauchemie und Strabag schaffte es, den stärksten unter den zum Wettbewerb eingereichten Betonen zu entwickeln. (Abb.: MC-Bauchemie)

Mit einem 147,4 MPa (Druckfestigkeit) starken Betongemisch gingen die Strabag AG und die MC-Bauchemie als Sieger aus dem Wettkampf hervor, der von SAVT, dem slowakischen Ableger der ERMCO (European Ready Mixed Concrete Organization) ausgelobt worden war.

Strabag ist eine der größten Baufirmen in der Slowakei und arbeitet mit MC Bauchemie bereits seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. MC liefert Zusatzmittel und unterstützt Strabag auch mit betontechnologischem Know-how. In den vergangenen zwei Jahren hat Strabag gemeinsam mit MC-Bauchemie viel Zeit und Geld in die Forschung und Entwicklung von Rezepturen für UHPC-Beton (ultrahochfesten Beton) investiert. Diese Forschungsarbeit wurde anfangs von Dipl.-Ing. Mathias Reck, Betontechnologe der MC im Service-Center Leipzig, unterstützt, später arbeitete ein MC-Team bestehend aus den Diplomingenieuren Michal Lehký, Milan Řičica und Martin Struk mit dem Strabag-Team rund um die Diplomingenieure Stanislav Juriš und Alojz Salaj PhD an der Entwicklung des UHPC-Betons.

Bei der Zusammenstellung der Rezeptur, die für den Wettbewerb der SAVT eingereicht wurde, verwendete das Team nur die besten Zuschläge und Zemente. Mit einem unschlagbaren Ergebnis von 147,4 MPa! „Für uns ist das eine schöne Bestätigung unserer guten Zusammenarbeit mit der Strabag AG“, sagt Michal Lehký, Diplomingenieur und Geschäftsführer der MC-Bauchemie in der Slowakei. „Die Rezeptur ist nicht nur für die Herstellung von Transportbeton, sondern auch von Betonfertigteilen interessant.“

So wird UHPC-Beton verstärkt sowohl für Brückenbauteile als auch für Stützen in Hochhäusern oder anderen Ingenieurbauwerken eingesetzt. Mit UHPC-Beton können in Zukunft schmalere, aber dennoch sehr robuste Betonteile hergestellt werden.