zurück

Weimar startet neuen Studiengang Bausanierung

Die Bauhaus-Universität Weimar bietet einen neuen Studiengang für das Bauen im Bestand: Der Masterstudiengang „Methoden und Materialien zur nutzerorientierten Bausanierung“ kann berufsbegleitend absolviert werden. Bewerbungen für das kommende Sommersemester sind bis zum 30. März möglich.

Am 12.04.2018 beginnen dann die Lehrveranstaltungen des neuen Masterstudiengangs mit einer Präsenzphase in Weimar.

Das Studium zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität aus: Der Großteil der Veranstaltungen findet online statt und ist somit ortsunabhängig. Ergänzt wird diese Online-Lernform durch Präsenzphasen in Weimar. So kann ein persönlicher Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden gewährleistet werden.

Je nach Studienvoraussetzungen kann der Masterstudiengang in vier oder sechs Semestern absolviert werden. Die Studierenden haben die Möglichkeit, sich in den Bereichen Gebäudesanierung oder Betoninstandsetzung zu vertiefen. Zudem ist es möglich, die Studiendauer den individuellen Lebensumständen der Studierenden anzupassen. Die Studienberatung hilft sowohl Interessenten als auch Studierenden bei ihrer individuellen Studienplanung.

Die beiden Zertifikate (Sachverständiger Gebäudesanierung und Fachplaner Betoninstandsetzung) sind auf jeweils zwei Semester ausgelegt. Während der Fachplaner Betoninstandsetzung immer im Wintersemester beginnt, können Interessierte in den Sachverständigen Gebäudesanierung sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester einsteigen.

Umfangreiche Informationen (inkl. Studien- und Prüfungsordnung sowie Modulkatalog) sind auf der Homepage des Studiengangs abrufbar.

Beraten lassen im virtuellen Klassenzimmer

Interessenten können sich am 14.02.2018 um 19:30 im virtuellen Klassenzimmer über die Studienangebote informieren und sich von der Studienberaterin individuell beraten lassen. Der Zugang erfolgt über die Website des Studiengangs und wird kurz vor Veranstaltungsbeginn freigeschaltet.

Alle Informationen bietet die Website des Studiengangs der Bauhaus-Universität Weimar .