zurück

„Vermeidung von Schadstoffen in Innenräumen“

Das Eco-Institut veranstaltet am 21. Januar 2020 in Köln zum zweiten Mal ein Seminar für Architekten und Innenarchitekten. Dieses Mal liegt der Schwerpunkt auf dem Thema „Vermeidung von Schadstoffen in Innenräumen“. Das Seminar vermittelt Basis- und Hintergrundwissen zur Innenraumhygiene sowie zu gesundheitlichen und ökonomischen Effekten mangelhafter Raumluft.

Themen wie Belüftung, Schadstoffquellen und Grundlagen der Wohngesundheit, Einflussfaktoren auf die Innenraumluftqualität und Vermeidung von Maßnahmen werden ebenso behandelt wie rechtliche Aspekte, Ausschreibungshilfen und Grundlagen der deutschen und europäischen Bauprodukterichtlinien. Darüber hinaus werden die Planer in die Bedeutung der Baugesundheit und der Innenraumhygiene bis hin zur Entstehung von Schadstoffen und Gerüchen eingeführt. Im Besonderen geht es um die baugesundheitliche Eignung von Bau- und Einrichtungsprodukten, die Anforderungen an das Bauen im Bestand sowie die Berücksichtigung der Innenraumhygiene in Ausschreibungen und Verträgen.

Es wird auch auf bau- und vergaberechtliche Fragen unter gesundheitlichen Gesichtspunkten für Architekten und Innenarchitekten eingegangen. Die Aspekte der Bauordnung, Bauproduktenverordnung und Kriterien des Umweltbundesamtes und des Deutschen Instituts für Bautechnik werden hinsichtlich ihrer Relevanz für die Zielgruppe erklärt. Am Ende des Seminars haben die Teilnehmer fundiertes Basiswissen zur Gestaltung und Planung gesunder Gebäude erhalten, gekoppelt mit praktischen Anwendungsbeispielen und -strategien.

Die Veranstaltung wird als Fortbildung mit einem Umfang von drei Unterrichtsstunden zu 45 Minuten für die Mitglieder der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen in den Fachrichtungen Architektur und Innenarchitektur anerkannt. Die Teilnehmer erhalten nach Beendigung der Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung mit den oben genannten Anerkennungskriterien. Wer noch teilnehmen will, kann sich auf dieser Unterseite der Website des Eco-Instituts anmelden.