zurück

Staub auf Baustellen

Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB bietet ein neues Tagesseminar zum Thema „Staub auf Baustellen“ an. Es findet am 12. Juli 2019 in Stuttgart statt.

Baustelle Staub
Die gesundheitlichen Gefahren, die von Baustaub ausgehen, werden leider immer noch oft unterschätzt. (Abb.: Dr. Reinhold Rühl)

Staub auf Baustellen wird häufig immer noch als unvermeidlich betrachtet. Gleichzeitig werden die Gefahren unterschätzt. Bei Arbeiten in geschlossenen Räumen sind die Staubkonzentrationen oft so hoch, dass Gesundheitsschäden wie Silikosen, Nasen- und Lungenkrebs drohen. Das Seminar vermittelt einen Überblick über die beim Bauen, Renovieren und Reinigen vorkommenden Stäube. Referent Dr. Reinhold Rühl zeigt die Gefahrenpotenziale auf und stellt praxisnahe, kostengünstige staubarme Arbeitsweisen vor. Die Grundthese lautet: Es ist fast immer möglich und erschwinglich, staubarm zu arbeiten.

Weitere Themen sind staubbedingte Erkrankungen, Titandioxid, Asbest in Putzen oder Feinstaub durch Baustellen, Grenzwerte und die Höhe der Belastungen bei den verschiedenen Tätigkeiten auf Baustellen. Abgerundet wird der Tag durch Vorführungen von staubarmen Techniken. Die Veranstaltung richtet sich an Baufirmen, Arbeitsschützer, Baustellenkoordinatoren, private und öffentliche Bauherren, Heimwerker, Architekten und Ingenieure. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Fraunhofer IRB .