zurück

So geht Brandschutz in Standard- und Sonderbauten

Am 20. und 21. Februar gibt der „FeuerTrutz Brandschutzkongress 2019“ in Nürnberg einen umfassenden Überblick über aktuelle Themen im vorbeugenden Brandschutz. Parallel finden Besucher Produkte und Dienstleistungen auf der angeschlossenen „FeuerTrutz Fachmesse“.

FeuerTrutz Brandschutzkongress 2018
Der „FeuerTrutz Brandschutzkongress“ hat sich zu einem der wichtigsten Branchenevents im vorbeugenden Brandschutz entwickelt. (Abb.: NuernbergMesse/Thomas Geiger)

Der Kongress und die begleitende Fachmesse bilden Europas größte Fachveranstaltung für den vorbeugenden Brandschutz. Das Motto lautet in diesem Jahr: „Schutzziel Brandschutz: Konzepte und Lösungen für Standard- und Sonderbauten".

Über 35 Experten referieren über die wichtigsten aktuellen Fragestellungen aus dem baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutz und geben Antworten auf aktuelle Fragestellungen rund um die Brandvermeidung und -eindämmung. Fragerunden nach den Vorträgen ermöglichen den direkten Austausch mit den Referenten.

Die Vorträge des Brandschutzkongress finden in je drei parallel laufenden Themenblöcken statt. Sie werden aufgezeichnet und stehen den Teilnehmern nach dem Kongress als WebCast inklusive Vortragsfolien online zur Verfügung. So können sich Teilnehmer passgenau und individuell die für sie perfekte Themenmischung zusammenstellen.

Diese Schwerpunkte bietet der Brandschutzkongress 2019

Ein besonderer Fokus der Veranstaltung liegt auf Best-Practice-Vorträgen für verschiedene Sonderbauten. Erfahrene Praktiker präsentieren anhand von Beispielen gelungene Brandschutzkonzepte, moderne Problemlösungen und vermeidbare Fehler, unter anderem für Bildungseinrichtungen, Büro- und Verwaltungsbauten, Sonderbauten in Holz sowie Logistikzentren.

Ein weiterer Kongressblock informiert über den aktuellen Stand der Neuordnung des Bauproduktenrechts. Die Vorträge nehmen Bezug auf die voraussichtlich Anfang 2019 vorliegende erste große Überarbeitung der MVV TB und deren Umsetzung in den Bundesländern.

Unter der Überschrift „FAQ zu Technischen Regeln“ erläutern die Referenten die Änderungen der Muster-Industriebaurichtlinie 2019, die MVV TB bei Leitungs- und Lüftungsanlagen sowie die Knackpunkte von Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie und MEltBauVO.

Über die aktuelle Rechtsprechung, Abweichungen von technischen Regelwerken sowie Haftungsfallen im Brandschutz informiert der Kongressblock „Baurecht“.

Das ausführliche Programm sowie Preise und Anmeldemöglichkeiten finden Teilnehmer unter www.brandschutzkongress.de.

Kompakt-Seminare ergänzen das Angebot

Parallel zum Brandschutzkongress bietet der Veranstalter FeuerTrutz Network alternativ drei Kompakt-Seminare an, für die eine separate Anmeldung notwendig ist:

• 20. Februar 2019: „BRANDSCHUTZDIREKT“ Löschtechnik

• 20. Februar 2019: Brandschutz in Bayern – Änderungen im Bayerischen Brandschutz

Weitere Infos unter www.feuertrutz.de/seminare .