zurück

Schutz durch Putz – auch für Stahl

Mit Brandschutzputz lassen sich jetzt auch Stahlstützen und Stahlträger ertüchtigen. Die Materialforschungs- und Prüfanstalt für das Bauwesen (MFPA) hat einen Spezialputz von Maxit gemäß DIN EN 13381-4 geprüft.

Stahlträger
Geeignet ist der Brandschutzputz von Maxit vor allem bei der Ertüchtigung von Stahlbauteilen explizit im Hoch-, Industriebau sowie Tunnelbau – im Innen- und Außenbereich. (Abb.: Maxit)

Stahlbauteile übernehmen aufgrund ihrer hohen Belastbarkeit die tragende Rolle in Gebäuden. Im Brandfall heizt sich ungeschützter Stahl aber sehr schnell auf – und in gleicher Weise lässt seine Tragfähigkeit nach. Um ein solches Szenario zu vermeiden, hat Maxit einen Brandschutzputz entwickelt, der die Bauteile brandschutztechnisch ertüchtigt: „Maxit ip 160“.

Prüfung bestanden

In ihrer jüngsten Zusatzprüfung hat die MFPA nun die Eigenschaften des Putzes an einer Reihe belasteter und unbelasteter Stahlprofile mit verschiedenen Querschnitten und Beschichtungsstärken getestet. Dazu erhielten die Profile vor der Ertüchtigung mit „Maxit ip 160“ eine zum System gehörende mineralische Haftbrücke. Geprüft wurde die allseitige thermische Beanspruchung nach der Einheits-Temperaturkurve (ETK) gemäß DIN EN 13381-4. In einem Putzdickenbereich von zehn bis 30 Millimetern konnten Feuerwiderstandszeiten von 30, 60, 90 und 120 Minuten für alle gängigen Profilquerschnitte (U/A-Verhältnisse) abgedeckt werden. Zur Orientierung wurden auch Profile mit 40 Millimetern Putz beschichtet: Hier waren selbst nach 180 Minuten noch Reserven zur kritischen Temperatur. „Abplatzungen oder anderweitige Schäden traten dabei nicht auf“, erklärt Oliver Krause, Produktverantwortlicher der Herstellerfirma.

Temperaturkurve
Bei 20 Millimetern Beschichtungsstärke überschreitet der Brandschutzputz auch nach 100 Minuten Brandbeanspruchung nicht den kritischen Wert von 500 Grad Celsius.

Aus dem abschließenden Prüfbericht geht hervor, dass ein direkter Auftrag auf den Stahluntergrund auch ohne zusätzlichen Putzträger möglich ist. Zudem bietet das Produkt ein geringes Putzgewicht und die Möglichkeit eines niedrigen Höhenaufbaus. Geeignet ist dieser Putz vor allem bei der Ertüchtigung von Stahlbauteilen explizit im Hoch-, Industriebau sowie Tunnelbau – und zwar im Innen- und Außenbereich. Der Brandschutzputz lässt sich gut filzen, glätten und bei Bedarf überputzen. Mehr Informationen zu Brandschutzputz für Stahlstützen und Stahlträger finden Sie auf der Website von Maxit .