zurück

Schnelligkeit ist Trumpf

Als Grundlage für Fliesen hat die Sopro Bauchemie mit dem „Smart System“ eine zeitsparende Alternative zu herkömmlichen Trockenestrichsystemen mit geringer Flächenlast entwickelt. Das System ist insbesondere für den Einsatz in Bestandsbauten geeignet.

Renoviersystem Smart
Nach etwas 15 Stunden kann der Untergrund mit Fliesen belegt werden. (Abb.: Sopro Bauchemie)

„Smart“ steht für schwerelos, mineralisch, ausgleichend, rapid und tragfähig – und beschreibt somit bereits im Namen die wichtigsten Eigenschaften des neuen, speziell für den Renovierungssektor entwickelten Systems. Die Basis des Systems bildet der LZ Leichtzuschlag, ein mineralischer, nicht brennbarer Leichtzuschlag aus Blähglasgranulat. Mit Hilfe des Schnellestrichbinders, einer weiteren Systemkomponente, wird er zu einem dauerhaft formstabilen, feuchteresistenten, wärme- und schalldämmenden Leichtausgleich mit geringer Flächenlast angemischt. So kann das System beispielsweise zielgerichtet auf Holzböden aus Spanplatten beziehungsweise Holzdielen eingesetzt werden, die in Altbauten oftmals zu finden sind. Als lastverteilende Schicht und zur Erstellung einer planebenen Oberfläche folgt zum Abschluss noch eine mindestens 10 Millimeter starke Fließspachtelschicht, die mithilfe eines Panzergewebes verstärkt wird. Nach etwa 15 Stunden können dann die Untergründe mit Fliesen belegt werden. Dem Fliesenleger hilft es mit seiner planebenen Oberfläche zudem bei der Verlegung von keramischen Großformaten. Eine detaillierte Beschreibung der Systemkomponenten und der einzelnen Arbeitsschritte bietet die Sopro Bauchemie .