zurück

Schimmelpilzkonferenz: Gelassen bleiben, informieren, fachgerecht sanieren

Etwa sieben Millionen deutsche Wohnungen sind von Schimmelpilzen befallen. Dabei wird über ihre fachgerechte Sanierung immer noch teils kontrovers diskutiert. Die 8. Berliner Schimmelpilzkonferenz bietet am 15. März 2018 kompakte Hilfestellungen, die Sanierern, Planern und Vertretern der Wohnungswirtschaft ermöglichen, in der Praxis schneller zu entscheiden.

Schimmelpilzkonferenz
Die 8. Berliner Schimmelpilzkonferenz bietet einen kompakten aber umfassenden Überblick zur Sanierung von Schimmelpilzen in Gebäuden – auch am Stand der Verlagsgruppe Rudolf Müller. (Abb.: B+B BAUEN IM BESTAND/L. Papierak)

Während circa 15 Millionen Menschen in von Schimmel befallenen Wohnungen leben, ranken sich um ihre Sanierung Mythen: Antworten auf Fragen zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Schimmelpilzen, die Frage, ob die Verwendung eines Biozids zur Schimmelentfernung ausreicht und die Frage nach der „richtigen“ Beprobung fallen sehr unterschiedlich aus – die Perspektiven auf das Thema sind vielfältig. Nutzer fühlen sich in akuter Gefahr, Eigentümer fürchten die finanzielle Belastung durch eine Schimmelsanierung und Sanierer sehen sich einem hohen Preisdruck ausgeliefert, Hersteller von Bioziden fürchten Absatzprobleme, wenn diese nicht mehr eingesetzt werden.

Fach- und Führungskräften der Bau- und Immobilienwirtschaft, Vertretern von Behörden und Verbänden, Architekten und Planern sowie Gutachtern und Sachverständigen, Baubiologen und Umweltmedizinern gibt die 8. Berliner Schimmelpilzkonferenz praktische Hinweise zum ebenso fachgerechten wie unaufgeregten Umgang mit Schimmelpilzen in Gebäuden.

Biozideinsatz wird im Moment diskutiert Diskussion

Insbesondere bei der Frage nach dem Einsatz von Bioziden kommt der neue Schimmelleitfaden des Umweltbundesamts zu Ergebnissen, die der heutigen Sanierungspraxis nicht ganz gerecht werden: Biozide sollen nur dort eingesetzt werden, wo Menschen nicht oder nur selten mit ihnen in Berührung kommen können und damit nicht in Wohnräumen.

Welche Auswirkungen diese Richtungsänderung in der Richtlinie auf die Praxis hat, danach fragt der Sachverständige Stefan Betz im Eröffnungsvortrag. Der neue Schimmelleitfaden wurde im Dezember 2017 veröffentlicht. Nachdem in den letzten zwei Jahren Inhalte der Richtlinie auf dem Programm der Berliner Schimmelpilzkonferenz standen, wird Betz erstmals auf seine Auswirkungen in der Praxis eingehen und Hinweise zu seiner Verwendung in der Praxis geben.

Zur Biozidthematik berichtet Judith Meider vom Labor Urbanus aus erster Hand über Erfahrungen zur Wirksamkeit von Bioziden auf Schimmelpilze.

Wie sich Algen und Pilze an Fassaden – unter anderem mit biozidhaltigen Produkten – vermeiden und behandeln lassen, darüber referiert der Sachverständige Robert Kussauer.

Schimmelpilze abschotten: Forschung für die Praxis

Eine Möglichkeit, Schimmelpilzbelastungen in Innenräumen abzusenken, ist deren Abschottung. Neueste Forschungsergebnisse zu Möglichkeiten und Grenzen von Abschottungen, insbesondere unter Berücksichtigung von Randfugen an Fußböden präsentiert Silke Sous von der AIBAU.

Praktische Hinweise zur Unterscheidung zwischen Schimmel und Bläue auf Holz gibt Ingenieurin und Sachverständige Pia Haun.

Schimmelsanierung: Bauverträge rechtssicher gestalten

Auch im Bauvertragsrecht hat es Anfang 2018 eine große Änderung gegeben. Wirkt sie sich auch auf Bauverträge im Bereich der Schimmelsanierung aus? Juristische Aspekte bei der Vertragsgestaltung über Schimmelsanierungen wird Rechtsanwalt Dr. Mark von Wietersheim beisteuern.

Auf vielfachen Wunsch der Teilnehmer aus den letzten Jahren steht in diesem Jahr das Thema „Gerüche“ auf dem Programm der Schimmelpilzkonferenz. Referieren wird der Sachverständige Martin Wesselmann.

Damit bietet die 8. Berliner Schimmelpilzkonferenz ein Programm, das sowohl praktische Detailfragen zur Schimmelsanierung beantwortet als auch bei der Entscheidung in größeren Fragen – etwa zum Umgang mit Bioziden oder Richtlinien – hilft.

In der begleitenden Fachausstellung finden die Teilnehmer Produkte und Dienstleistungen rund um die Sanierung von Schimmelpilzen und eine weitere Möglichkeit, sich mit Experten aus der Schimmelsanierung auszutauschen.

Übrigens: Am 25. September 2018 wiederholt B+B BAUEN IM BESTAND die Veranstaltung mit gleichem Programm in München.

Hier finden Sie alle Informationen und das detaillierte Programm der 8. Berliner Schimmelpilzkonferenz .