zurück

Neue Website hilft bei Fehleranalyse

Seinen 10. Geburtstag feiert das PU-Schaum-Infocenter mit einem neuen Webauftritt. Neben einer größeren Zahl an produktneutralen Informationen zur Arbeit mit PU-Schaum und den gängigen Schaumarten, bietet die Seite nun auch Hintergrundinfos zu Nachhaltigkeit und Recycling sowie zur Geschichte der PU-Schäume und Polyurethanen im täglichen Leben.

Neue Website PU-Schaum Infocenter
Die neue Seite des PU-Schaum-Infocenters hilft bei der Fehleranalyse. (Abb.: www.pu-schaum.center)

Ganz neu ist das Kapitel „12 fatale Fehler und wie Sie sie vermeiden“. Hier haben die Autoren erstmals die möglichen Ursachen klassischer Anwendungsfehler wie zum Beispiel ungenügend expandierenden Schaum zusammengetragen. „Jeder Hand- und Heimwerker findet hier ein erstes Analysetool, wenn er Probleme bei der Verarbeitung hat“, erklärt Antje Ebner vom PU-Schaum-Infocenter. Neu sind auch 14 Seiten zu typischen Verwendungen von PU-Schaum bei Bau und Sanierung.

Bei den anderen Inhalten hat sich das PU-Schaum-Infocenter vor allem um mehr Lesefreundlichkeit bemüht. Eine überarbeitete Seitenstruktur soll dafür sorgen, dass der User die gesuchten Informationen schneller findet. Zwischenüberschriften gliedern den Text und geben Orientierung, welche Infos er auf der angesteuerten Seite finden kann. Das zeigt sich nach Einschätzung der Verantwortlichen besonders gut bei den FAQ. Hier werden über 50 häufige Anwender-Fragen nicht nur ausführlich beantwortet, sondern zugleich in sieben Themengebiete gegliedert. Bleiben trotzdem noch Fragen offen, können sich Nutzer direkt an das PU-Schaum-Infocenter wenden. „Wir wünschen uns den Austausch mit den Usern“, so Antje Ebner.