zurück

Neue Fachmesse für digitale Lösungen

Vom 11. bis 13. Februar 2020 findet in Köln eine neue Fachmesse für digitale Lösungen und Produkte statt: die Digital-BAU.

Digital-BAU Haende
Die Digital-BAU soll eine zentrale Plattform für die Begegnung von IT-Fachleuten mit Planern, Architekten, Ingenieuren, Handwerkern sowie Industrie werden. (Abb.: Digital-BAU)

Die Weltleitmesse BAU in München schafft mit der neuen Veranstaltung ein zweites Standbein für die IT-Branche innerhalb der Bauwirtschaft. Für das neue Projekt ist ein zweijähriger Rhythmus, in den Zwischenjahren der BAU geplant. Mit dieser Messe soll eine zentrale Plattform für Planer, Architekten, Ingenieure, Handwerker sowie Industrie geschaffen werden. Die Veranstalter, die Messe München und der Bundesverband Bausoftware (BVBS), reagieren damit auf den Bedarf nach einer Plattform, die über Entwicklungen, Trends und Dienstleistungen rund um die Digitalisierung des Bauwesens informiert. Eine Vielzahl der Unternehmen, die sich auf Lösungen für das Handwerk spezialisiert haben, setzen auf automatisierte Büroprozesse, gezielte mobile Unterstützung auf der Baustelle und eine offene Kommunikation aller Partner im Bauprojekt. Auf der Digital-BAU werden in der Messehalle 7 in Köln mehr als 140 Aussteller erwartet.

Darüber hinaus ist ein Rahmenprogramm mit drei Fachforen geplant. Für das Fachhandwerk bietet vor allem das Forum digitale Initiativen und praxisorientierte Lösungen innovative Ansätze im Umgang mit der Digitalisierung im Handwerk. Es wird einen umfassenden sowie neutralen Blick auf den Stand der Digitalisierung im Bauwesen werfen. Im Mittelpunkt stehen konkrete Projekte und praktische Erfahrungen, die in fünf Workshop-Blöcke unterteilt sind: Entwickeln, Planen, Bauen, Handwerken und Betreiben. Darüber hinaus sind individuelle Handwerker-Messerundgänge geplant, die auf die besonderen Anforderungen des Fachhandwerks abgestimmt werden. Weitere Informationen zur neuen Fachmesse finden Sie auf der auf der Website der Digital-BAU .