zurück

Leitfaden BAK: So geht BIM

Die neue Broschüre der Bundesarchitektenkammer (BAK) „BIM für Architekten – Implementierung im Büro“ bietet umfassende organisatorische, technische und juristische Informationen. Sie soll dazu dienen, Planungsbüros bei der Umstellung auf die digitale Planungsmethode BIM (Building Information Modeling) zu unterstützen. Konzipiert wurde der 80-seitige Leitfaden von Praktikern mit eingehender BIM-Expertise für alle Planungsbeteiligten.

BAK BIM
80 Seiten Informationen zu BIM bietet die neue Broschüre der Bundesarchitektenkammer. (Abb.: BAK)

Die Broschüre ist in fünf Kapitel untergliedert: Kapitel 1 hilft dabei, die passende Strategie zur BIM-Einführung für das eigene Büro in Abhängigkeit von seiner Größe zu entwickeln. Die grundsätzlichen Arbeitsabläufe bei BIM-Projekten werden in Kapitel 2 vorgestellt. Kapitel 3 bereitet die notwendige Büroausstattung auf, vor allem hinsichtlich passender Softwarelösungen. Um juristisch auf der sicheren Seite zu sein bietet Kapitel 4 Hilfestellung in Sachen Vertragsgestaltung, Haftung, Urheberrecht und Versicherung. Das Fortbildungsprogramm der Akademien – der BIM-Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern als Qualifizierungstool für die Praxis – wird in Kapitel 5 vorgestellt.

Der Leitfaden ist der zweite Band der BAK-Reihe „BIM für Architekten“ und wurde von der BAK-Arbeitsgruppe „BIM-Büroimplementierung“ unter Federführung der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen erarbeitet. Das Druckexemplar präsentierte Wolfgang Zimmer, Sprecher der Gruppe, der Fachöffentlichkeit auf der BIM World München Ende November 2020. Die digitale Version steht zum kostenfreien Download auf der Website der BAK zur Verfügung.