Schimmelpilze

03. April 2020 | Teilen auf:

Kulturschätze erhalten – Vorbeugen ist besser

Zahlreiche Staatsarchive, städtische und kirchliche Archive befinden sich in einem schlechten Zustand: Die Räume sind feucht und mit Schimmelpilzen befallen. Konservative Lösungskonzepte, die nur die Instandsetzung der feuchten historischen Keller berücksichtigen oder in der Planung komplexer Lüftungsanlagen bestehen, greifen oftmals zu kurz. Dreh- und Angelpunkt ist der bauliche Feuchteschutz der Archive, der mit einer durchgängigen Überwachung und automatisch gesteuerten Entfeuchtung und Temperierung der Raumluft kombiniert werden sollte (Abb. 1). Damit die von ihrer mikrobiologischen Last befreiten Kulturgüter nach ihrer erneuten Einlagerung schimmelfrei bleiben.

Ausgabejahr: 2020
Ausgabenummer: 4

Autoren: Messal, Constanze - Münzenberg, Uwe - Steringer, Mike

Weiterlesen mit einem B+B Bauen im Bestand Abo.

Unsere digitalen Abonnements bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf bauenimbestand24.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Wenn Sie bereits Abonnent der Print-Ausgabe sind, können Sie B+B Bauen im Bestand Digital hier hinzubuchen.

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.

zuletzt editiert am 12.04.2021