zurück

Blauer Himmel, grüne Stadt

„Innovation City – Blauer Himmel, grüne Stadt“ – so lautet der vollständige Titel einer internationalen Fachkonferenz zum Thema klimagerechter Stadtumbau in Bottrop am 28. August. Veranstaltungsort ist der Campus Bottrop der Hochschule Ruhr West.

Logo „Innovation City – Blauer Himmel, grüne Stadt“
Das Logo der Veranstaltung (Abb.: Stadt Bottrop)

„Energiewende von unten“, so heißt die Strategie, mit der die Innovation City Ruhr die Modellstadt Bottrop entwickelt und erfolgreich vorangetrieben hat. Mit dem Projekt ist es dem Initiativkreis Ruhr sowie dem Land Nordrhein-Westfalen gelungen, eine breite, internationale Öffentlichkeit auf den Transformationsprozess in Bottrop zu lenken. Einladungen der Stadt Bottrop nach China, Japan, in die USA und wie jüngst nach Russland dokumentieren das vielfältige Interesse an der Innovation City Ruhr und ihrem Konzept.

Auf der Fachkonferenz „Innovation City – Blauer Himmel, grüne Stadt“ wollen die Innovation City Management GmbH (ICM), Stadt Bottrop und die EnergieAgentur.NRW den praxisnahen Erfahrungsaustausch mit Kommunen aus ganz NRW in Angriff nehmen. Es sollen Lösungsansätze herausgearbeitet werden, die als Blaupausen für andere Kommunen dienen können. „Klimaschutz ist zum wichtigsten Thema der Stadtentwicklung geworden“, sagt Oberbürgermeister Bernd Tischler zur Ausrichtung der Veranstaltung. „Renommierte Institute zeigen uns ebenso wie unsere engagierte Jugend, dass wir uns mit aller Kraft für den Schutz des Klimas einsetzen müssen. Es gibt umfangreiches Fachwissen dazu, aber die Transformation in die Praxis stellt uns in den Kommunen oft vor große Schwierigkeiten.“

Zu den Rednern und Workshop-Leitern gehören neben NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart unter anderem Radmobilitätsexperten aus Kopenhagen, Kampagnenfachleute aus Agenturen und von Greenpeace, erfahrene Berater, Entscheider und Professoren aus Konzernen und Beratungsgesellschaften, Forschung und Politik. Im Rahmen der ganztätigen Tagung wird es Workshops zu den Themenschwerpunkten „Quartiersmanagement“, „Kommunale Energiewende durch Nahwärme und dezentrale Energieversorgung“, „Kommunales Mobilitätsmanagement“ und „Kommunikationsformen zur Aktivierung der Bürgerschaft“ geben. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Infos zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Website der EnergieAgentur.NRW .