zurück

Höhere Schichtdicken ausgleichen

Die Sopro Bauchemie hat das Anwendungsspektrum ihrer Spachtelmassen verbessert. Dazu zählt insbesondere eine signifikante Erhöhung der möglichen Schichtdicken in einem variablen Schichtdickenfenster.

Selbstnivellierende standfeste Spachtelmasse
Sopro hat seine Spachtelmassen so modifiziert, dass mit ihnen höhere Schichtdicken ausgeglichen werden können. (Abb.: Sopro Bauchemie)

So reicht der Einsatzbereich der selbstnivellierenden, pumpfähigen, schnell erhärtenden, zementären Universalspachtelmasse „Sopro FließSpachtel FS 15 plus“ jetzt von 2 bis 150 Millimeter. Sie eignet sich für die nachfolgende Verlegung von Bodenbelagsbaustoffen aller Art, wie keramische Belägen, Naturwerksteinbelägen, textilen und elastischen Belägen sowie Parkett. Der Hersteller preist außerdem die guten Verarbeitungs- und Festmörteleigenschaften sowie die Verlaufseigenschaften durch Hochleistungsverflüssiger an.

Die Schichtdicke des „Sopro VarioFließSpachtel“ reicht nun von 3 bis 70 Millimeter im Verbund. Die faserarmierte, flexible, zementäre Bodenspachtelmasse ist durch ihre 2-in-1-Rezeptur mittels flexibler Wasserzugabe gleichzeitig selbstnivellierend und im Gefälle modellierbar. Die nach 28 Tagen erreichte Druckfestigkeit in Konsistenz eines Gefällespachtels beträgt ca. 35 N/mm² bei einer Biegezugfestigkeit von 7 N/mm². Als Fließspachtel wird eine Druckfestigkeit von 25 N/mm² bei einer Biegezugfestigkeit von 5 N/mm² erreicht. Die Spachtelmasse kann mit entsprechender Abdichtung in Feucht- und Nassräumen, auf Balkonen und Terrassen sowie Holzuntergründen eingesetzt werden.

Die Schichtdicken des neu rezeptierten „Sopro RAM 3 Renovier- & AusgleichsMörtel“ reichen jetzt von 3 bis zu 60 Millimetern. Der schnell erhärtende, faserverstärkte, hydraulisch abbindende Ausgleichsmörtel wird zum Ausgleichen und Glätten sowie zum Verputzen horizontaler und vertikaler Oberflächen im Innen- und Außenbereich eingesetzt. Er erreicht nach schneller, schwind- und rissfreier Erhärtung hohe Biegezug- sowie Druckfestigkeiten. Aufgrund der schnellen Festigkeitsentwicklung des ternären Systems mit hoher kristalliner Wasserbindung können bereits nach zwei Stunden keramische Fliesen und Platten sowie Naturwerksteine verlegt werden.

www.sopro.com