zurück

Gips auch draußen

Die Spezialgipsplatte „LaHydro“ von Siniat eignet sich mit einer hohen Unempfindlichkeit gegen Feuchte und Nässe für unterschiedliche Decken - auch im direkt bewitterten Außenbereich.

Orangerie Bad Homburg
Die Säulenhalle der Orangerie Bad Homburg erhielt mit schallabsorbierenden und feuchtigkeitsbeständigen Lochplatten „LaHydro Akustik“ eine akustisch wirksame Außendecke. (Abb.: Siniat)

Zusätzlich können mit der Platte akustische als auch gestalterische Anforderungen erfüllt werden – etwa mit Lochdecken, Akustik- oder Formteilen.

Als besonderes Einsatzgebiet hebt der Hersteller Deckenbekleidungen im nicht direkt bewitterten Außenbereich hervor: Die Platte verfügt nach seinen Angaben über eine Wasseraufnahme von weniger als drei Prozent und damit ein geringes Quell- und Schwindverhalten und bietet damit Schutz vor Rissen und Durchfeuchtung. Sie ist zudem formstabil und kann über Abstände von bis zu 15 Metern ohne Bewegungsfugen eingesetzt werden.

Die 12,5 Zentimeter dicken Platten werden verarbeitet wie „normale“ Gipskartonplatten, das gegenüber Zementplatten geringere Gewicht erleichtert das Arbeiten über Kopf. Dadurch ist auch die Herstellung werksseitig vorgefertigter Formteile sowie die Umsetzung individueller Designlösungen möglich. 

Umfassende Informationen zum Produkt bietet die Internetseite des Herstellers Siniat .