zurück

Fünf Tage geballtes baubiologisches Wissen

Der Berufsverband Deutscher Baubiologen (VDB) lädt vom 4. bis zum 8. Mai 2021 zu einer Kompetenzwoche ein. Bei der Veranstaltung im unterfränkischen Iphofen stehen entomologische Bauforensik, Radonsanierung, hygrometrische Feuchtemessung und Gutachtenerstellung im Fokus.

Am ersten Tag der Kompetenzwoche beschäftigt sich Christine Ehm mit der Frage, wie Insektenbefälle bei bauforensischen Untersuchungen unterstützen können. Im Vortrag wird es eine Einführung in die Entomologie – also die Lehre der Insekten – geben. Anhand von Fallbeispielen wird gezeigt, auf welche Schäden unterschiedliche Insektenbefälle hinweisen. Darüber wird an Tag eins telefonisches Beraten geübt und die Reduzierung elektrische Wechselfelder thematisiert. Ob eine Estrichdämmschichttrocknung richtig aufgebaut ist, wie eine Radonsanierung im Unterdruckverfahren und hygrometrische Feuchtemessung in der praktischen Anwendung funktioniert lauten die Themen des zweiten Tages.

Tag drei und Tag vier stehen ganz im Zeichen der Gutachtenerstellung und das rechtliche Umfeld des Sachverständigen: Am ersten Tag werden die juristischen Anforderungen dargestellt und am zweiten Tag die Möglichkeiten und Stolpersteine der Umsetzung. Am fünften Tag haben die Teilnehmer die Möglichkeit unter realen Bedingungen mit ihren eigenen Messgeräten einen Ortstermin durchzuführen und im Anschluss ein Probegutachten zu erstellen. Dabei kann jeder frei aus den Aufgabengebieten „mikrobiologische Untersuchungen, chemische Untersuchungen oder Untersuchungen aus dem Bereich EMV“ wählen. Die Tage können einzeln gebucht werden. Für VDB-Gastmitglieder, die sich um die Mitgliedschaft als ordentliches VDB-Mitglied bewerben, sind die Tage drei und vier sowie die Erstellung eines Probegutachtens Pflicht. Weitere Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden finden Sie auf der Website des VDB.