zurück

FLiB stellt Detailskizzen zur Luftdichtheit online

Vom Dachfirst bis zum Anschluss an die Bodenplatte: Auf zunächst 31 Datenblättern mit rund 60 Prinzipskizzen beschreibt der Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e. V. (FLiB) Baudetails, die beim Mauerwerksbau in Sachen Luftdichtheit regelmäßig spezielle Aufmerksamkeit erfordern.

FLiB-Detaildatenblätter
Stapelweise Antworten: Die neue FLiB-Datenbank informiert anhand von Herstellerneutralen Skizzen über Planung und Umsetzung luftdichter Details. (Abb.: FLiB e.V.)

Das kostenlose Angebot soll insbesondere baubegleitende Sachverständige und Energieberater beim Ausarbeiten von Luftdichtheitskonzepten unterstützen. Aber auch Handwerkern oder Gutachtern bieten die ausführlichen Erläuterungen Hilfe für ihre Arbeit. Zu finden ist die neue Detaildatenbank ab sofort unter www.luftdicht.info .

Wie baut man Fenster dauerhaft luftdicht ein? Wo kann bei einer Aufsparrendämmung die luftdichte Ebene verlaufen? Was muss man beim Einbau von Elektrodosen beachten? Die produkt- und herstellerneutralen FLiB-Datenblätter zeigen verschiedene Lösungsmöglichkeiten auf, nennen die fürs Ausführen benötigten Materialien und geben Hinweise für die Verarbeitung. Eine rote Linie markiert anschaulich, wo die Luftdichtheitsebene jeweils verläuft. Gelegentliche Anmerkungen zu möglichen Fehlerquellen ergänzen die Detailzeichnungen. „Natürlich muss man stets überprüfen, inwieweit sich die Skizzen für ein konkretes Projekt eignen“, erläutert FLiB-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Oliver Solcher. Doch wenn alles passt, ließen sich die Datenblätter direkt in Planungs- und Ausschreibungsunterlagen übernehmen.

Mit der Detaildatenbank erweitert der Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen erneut sein baupraktisch orientiertes Internetportal „luftdicht.info“. Erste Ergänzungen für die Datenbank sind in Planung.