zurück

Flachdächer belastbarer dämmen

Mehr Belastbarkeit für das Flachdach: Rockwool hat die Druckbelastbarkeit seiner Gefälledämmplatte „Georock 038“ erhöht. Damit bietet der Hersteller nun ein komplettes Produktsortiment, das die Anforderung der Flachdachrichtlinie für Dächer mit Photovoltaikanlagen erfüllt.

Flachdachdämmplatte Georock 038
Mit der neuen „Georock 038“ bietet Rockwool jetzt ein Gefälledachsystem mit einer Druckspannung von 70 kPa und verbesserter Wärmeleitfähigkeit an. (Abb.: Rockwool)

Systematisch hatte Rockwool in den zurückliegenden Monaten die Fertigung seiner Sortiments-Dämmplatten so umgestellt, dass diese mit einer verbesserten Druckspannung von 70 Kilopascal bereitgestellt werden können. Nachdem nun auch das Gefälledachsystem „Georock 038“ mit erhöhter Druckspannung ausgeführt werden kann, steht dem flexiblen Einsatz des gesamten Sortimentes auf Flachdächern jeder Art nichts mehr im Wege. Die „Georock 038“ mit 70 Kilopascal Druckspannung bei nach Angaben des Herstellers gleichzeitig verbesserter Wärmeleitfähigkeit ersetzt ab sofort die „Georock 040“, die über eine Druckspannung von 60 Kilopascal verfügte. Lieferbar sind Platten mit Dicken von 40 bis 160 Millimeter mit 2 Prozent Standardgefälle, 1 Prozent und 3 Prozent Gefälle sind auf Anfrage ebenfalls erhältlich.

Durch die Kombination der Grunddämmplatte „Hardrock“ wird ein hoch belastbarer, wärmedämmender Dachaufbau mit einem Standardgefälle von 2 Prozent realisiert.

Weitere Informationen stellt Rockwool zur Verfügung.