zurück

Energetische Optimierung beim Bauen im Fokus

Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie berichtet der Projektträger Jülich (PtJ) auf dem Webportal www.energiewendebauen.de laufend über aktuelle Ergebnisse aus der Forschung für energieoptimierte Gebäude und Quartiere. Damit führt der PtJ die redaktionelle Online-Berichterstattung des BINE Informationsdiensts über das gleiche Thema weiter.

energiewendebauen.de
Auf dem neuen Portal wird über aktuelle Ergebnisse aus der Forschung für energieoptimierte Gebäude und Quartiere informiert. (Abb.: Screenshot energiewendebauen.de)

Der BINE Informationsdienst wurde am 31.12.2018 eingestellt. Die entstandene Lücke im Bereich der Information über die Forschung für energieoptimierte Gebäude und Quartiere hat das PtJ, das zum Forschungszentrum Jülich gehört, nun geschlossen. Auf der Homepage finden sich Beiträge über innovative Technologien und spannenden Projekte. Im Hauptmenü ist vor allem der Punkt „Forschung“ und hier insbesondere das Untermenü Forschungsförderung interessant. Hier werden die unterschiedlichen Förderprogramme von Bund und Länder für Forschungsprojekte in verschiedenen Bereichen der energetischen Optimierung von Gebäuden und Quartieren erläutert. Hinter dem Begriff „Projektlandkarte“ verbergen sich im Hauptmenü jede Menge Informationen. Derzeit werden dort die Standorte von 1.146 Projekten gezeigt und über jedes einzelne können dort die relevanten Eckdaten abgerufen werden.

Der Projektträger Jülich soll seine Auftraggeber in Bund und Ländern unter anderem dabei unterstützen, ihre Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Themenfeld Energieforschung umzusetzen. Durch die Nähe zur Forschung kann das Portal oft frühzeitig über innovative Technologien, Materialien und neue Verfahren berichten. Wer auf dem neuesten Stand bleiben will, wird vom PtJ mittels eines Newsletters informiert. Mehr erfahren Sie auf dem Portal selbst .