zurück

Einschneidende Wirkung

Mit der „DCG200NT-XJ“ hat Dewalt sein Maschinen-Sortiment um eine bürstenlose und akkubetriebene Mauernutfräse erweitert. Sie wurde speziell für eine akkurate Rohr- und Kabelverlegung in Wänden aus Ziegelstein, Betonschalstein oder Beton konzipiert.

Akku-Mauernutfräse
Das Gerät wurde für eine akkurate Rohr- und Kabelverlegung in stabilen Wänden aus Ziegelstein, Betonschalstein oder Beton konzipiert. (Abb.: Dewalt)

Mit einer maximalen Drehzahl von 9.000 Umdrehungen pro Minute fräst die 54-Volt-Maschine Kanäle bis zu einer Tiefe von 32 Millimetern. Mit der mitgelieferten Diamant-Trennscheibe (DT90294-QZ) können Kanäle zwischen 8 und 32 Millimetern geschnitten werden. Durch die vier mitgelieferten Distanzscheiben (3/6/9/12 mm), kann die Schnittbreite einfach und exakt eingestellt werden.

Die bürstenlose Motor-Technologie des Herstellers ermöglicht zudem eine längere Laufzeit pro Akkuladung sowie eine längere Lebensdauer. Ein Langzeiteinsatz wird durch die Sicherheitselektronik garantiert, die permanent die Akku-Temperatur und die Stromentnahme überprüft, sowie einen effektiven Entladeschutz gewährleistet. Die Fräse kann darüber hinaus mit dem „Airlock-System“ an einen Sauger angeschlossen werden. Die Ein-Knopf-Kopplung „Wireless tool control ready“ ermöglicht dem Nutzer eine automatische, kabellose Aktivierung dieses Saugers beim Einschalten der Maschine.

Das Gerät ist als Basisversion ohne Akkus und Ladegerät erhältlich. 54-Volt-Akkus können ebenfalls beim Hersteller erworben werden. Mehr Informationen zu der bürstenlosen Akku-Mauernutfräse finden Sie auf der Website von Dewalt