zurück

Eine Spachtelmasse, die die Farbe wechselt

Uzin hat eine neue Spachtelmasse vorgestellt, die ihre Belegreife durch eine Farbänderung kommuniziert.

Uzin BiColor
Die neue Spachtelmasse „Uzin NC 111 BiColor“ wechselt die Farbe, wenn sie belegreif ist. (Abb.: Uzin)

Die Gipsspachtelmasse eignet sich nach Herstellerangaben zur Erstellung glatter Untergründe in Schichtdicken von maximal 10 Millimeter für die nachfolgende Verlegung von textilen und elastischen Bodenbelägen.

Im Laufe ihrer acht- bis zehnstündigen Trocknung beginnt die Gipsspachtelmasse „Uzin NC 111 BiColor“ mit zunehmender Trocknung die Farbe von hellgrün zu lachsfarben zu verändern. Die Spachtelmasse ist belegreif, wenn die gesamte Fläche ihre Farbe in Lachsrot geändert hat.

Neben der Kontrolle über die Trocknung bietet der Farbwechsel einen zusätzlichen Vorteil: er zeigt Fehlstellen beim Klebstoffauftrag an. Aufgetragene Dispersionsklebstoffe verfärben sich durch den Farbindikator in der bereits getrockneten Masse grünlich. Stellen, an denen der Bodenbelagsklebstoff nicht sorgfältig aufgetragen wurde, können so erkannt werden.

„Uzin NC 111 BiColor“ ist nach Angaben des Herstellers relativ spannungsarm, besitzt aber dennoch eine hohe Festigkeit (C50) und hält damit auch hohen Belastungssituationen, etwa im trockenen Industriebereich oder Einkaufszentren stand.

Das Produkt eignet sich für die nachfolgende Verlegung textiler und elastischer Bodenbeläge aller Art, wie beispielsweise für PVC-/CV-Beläge, Designbeläge, Kautschukbeläge, Linoleum, Kork, Parkett aller Art sowie Keramik und Naturwerksteinbeläge.

Alle Informationen zum Produkt stellt der Hersteller Uzin zur Verfügung.