zurück

Eine App kommt dem Schimmel auf die Spur

Speziell für die Anforderungen im Maler- und Bauhandwerk hat der Messtechnik-Hersteller Testo ein neues Anwendungsset zur Schimmeldetektion entwickelt. Mit den neuen „Smart Probes“, die sich per App bedienen lassen, möchte der Hersteller die vorsorgliche Schimmelerkennung erleichtern.

Testo Smart Probes Schimmeldetektion
Speziell für die Anforderungen im Maler- und Bauhandwerk hat der Messtechnik-Hersteller Testo ein neues Anwendungsset zur Schimmeldetektion entwickelt. Mit den neuen „Smart Probes“, die sich per App bedienen lassen, möchte der Hersteller die vorsorgliche Schimmelerkennung erleichtern.

Bei Umbauten, Bautrocknung, Dämmarbeiten oder Malerarbeiten empfiehlt sich das punktuelle Überprüfen von Feuchte und Temperatur, um Materialzerstörung und gesundheitliche Beschwerden zu vermeiden. Eine einfache und schnelle Methode hierfür ist nach Herstellerangaben die Schimmeldetektion mit der „Smart Probes“ App und den dazu passenden Fühlern „testo 605i“ und „testo 805i“.Transportieren lassen sich die Messgeräte im dazugehörigen Smart Case.

Das Messen mit der App bietet Vorteile

Mit Hilfe eines Ampelsystems wird in der App angezeigt, wie groß die Schimmelgefahr an der gemessenen Stelle tatsächlich ist. So erkennen Handwerker zuverlässig Schimmelgefahren im Gebäude, bevor Schimmel entstehen kann. Mit der App werden alle Messdaten an das mobile Endgerät gefunkt und können dort sofort abgelesen, protokolliert und anschließend per E-Mail versendet werden. Dank Messmenüs und Sonderfunktionen kann das Smartphone auf diese Weise als Messdatenzentrale genutzt werden.

Die Schimmeldetektion in der Praxis

Ein Video zur praktischen Anwendung sowie weitere Informationen zum Thema Schimmeldetektion per App finden Sie im neuen Testo Blogartikel .