Bauwerksabdichtung

22. July 2020 | Teilen auf:

Drunter, drüber oder drunter und drüber?

Unter typischen baulichen Randbedingungen lässt sich in Wohnungsbädern die Abdichtung unter und hinter in den Fußbodenaufbau eingelassenen Wannen mit Fliesenverbundabdichtungen kaum sinnvoll ausführen. Für einen Anschluss der Wannenränder an die Wand- und Bodenabdichtungen sind am Markt mittlerweile zahlreiche ausgereifte Systeme verfügbar, deren Anwendung jedoch eine saubere Koordination der Gewerke „Sanitär“ und „Fliesenleger“ sowie eine fachgerechte Planung und Ausführung erfordert. Beim Vorliegen sensibler baulicher Randbedingungen mit feuchteempfindlichen tragenden Bauteilen oder hoher Schutzziele empfiehlt es sich, auf der Rohdecke als Bauwerksschutz zusätzlich eine konventionelle Bahnenabdichtung nach DIN 18534-2 [1] anzuordnen.

Ausgabejahr: 2020
Ausgabenummer: 5

Autoren: Bredemeyer, Jan

Weiterlesen mit einem B+B Bauen im Bestand Abo.

Unsere digitalen Abonnements bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf bauenimbestand24.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Wenn Sie bereits Abonnent der Print-Ausgabe sind, können Sie B+B Bauen im Bestand Digital hier hinzubuchen.

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.

zuletzt editiert am 12.04.2021