zurück

Befestigen und Abdichten

Fischer hat einen neuen Kunststoffdübel namens „Duoseal“ entwickelt, der in Nassbereichen das sichere Befestigen bei gleichzeitigem Abdichten im Bohrloch ermöglicht. Das Abdichten in Nassbereichen entspricht nationalen und europäischen Vorgaben.

Fischer DuoSeal
Der DuoSeal ist auf gefliesten Flächen universell in allen Voll-, Loch- und Plattenbaustoffen einsetzbar. Seine rote Komponente aus hochwertigem Nylon aktiviert im Verankerungsgrund automatisch das passende Funktionsprinzip: Spreizen, Klappen oder Knoten. (Abb.: Fischer)

Egal ob geflieste Flächen in Bädern, Wellness-Zentren oder Küchen, mit dem „Duoseal“ lassen sich nach Angaben von Fischer Bad-Accessoires, Armaturen, Regale und weitere Anbauteile in privaten, öffentlichen und gewerblichen Nassbereichen in einem Befestigungsvorgang wasserdicht und sicher befestigen. Damit beschleunigt der Dübel die Montage und vermeidet Bauschäden und Schimmel durch Feuchtigkeit hinter der Wand.

Der Dübel und die im Set enthaltene Schraube aus nicht rostendem Stahl wurden vom Prüfungs- und Zertifizierungsinstitut der Säure Fliesner Vereinigung e. V. unabhängig geprüft. Demnach ist die Wasserdichtheit in Anlehnung an die ETAG 022 und die DIN 18534 bis zur Wassereinwirkungsklasse W3-I nachgewiesen. Zu beachten sind hier jeweils die national geltenden Regelungen zur Anwendbarkeit von Dübeln in Nassbereichen. Für den deutschen Markt wird empfohlen, den „Duoseal“ nur bis zur Wassereinwirkungsklasse W1-I einzusetzen, da ungeplante Durchdringungen ab W2-I gemäß DIN 18534 derzeit noch nicht vorgesehen sind.

Der Dübel ist in allen Voll-, Loch- und Plattenbaustoffen einsetzbar, so Fischer. Seine rote Komponente aus hochwertigem Nylon aktiviere im Verankerungsgrund automatisch das passende Funktionsprinzip: Spreizen, Klappen oder Knoten. Dabei erreiche er dieselben Lastwerte wie herkömmliche Kunststoffdübel. Die weiche, graue Komponente am Schaft dichtet das Bohrloch vollflächig ab, indem sie beim Eindrehen der Schraube an die Bohrlochwand gedrückt wird. Weitere Funktionen erhöhen den Spritzwasserschutz zusätzlich: Der weiche Schaftrand passt sich der Form des Anbauteils an und hält das Bohrloch wasserdicht. Die Innengeometrie des Schafts ist auf die Schraubenform abgestimmt. Rillen im Dübelschaft gleichen Unebenheiten im Bohrloch aus. All dies unterstützt die Abdichtfunktion. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Fischer .