zurück

Baukostenplanung nach DIN 276 und DIN 277-1

„Normengerechtes Bauen“ erläutert praxisnah und anwendungsbezogen die neue DIN 276 und den Bezug zur DIN 277-1. Damit unterstützt das Standardwerk Architekten und Ingenieure bei der Baukostenplanung. Darüber hinaus vermittelt es den Zusammenhang zwischen wirtschaftlichem Planen und wirtschaftlichem Bauen.

Cover Normengerechtes Bauen
Auf 281 Seiten mit 28 Abbildungen und 23 Tabellen beschäftigt sich „Normengerechtes Bauen“ mit den Themen Baukosten, Wirtschaftlichkeit und Haftung nach DIN 276/DIN 277. (Abb.: Rudolf Müller Mediengruppe)

Für eine einheitliche und vergleichbare Kostenermittlung ist die korrekte Anwendung der DIN 276 und DIN 277-1 unerlässlich. Die DIN 276 regelt die Kostenplanung im Bauwesen, insbesondere die Ermittlung und die Gliederung der Kosten. Im Prinzip gilt sie für alle Arten von Bauvorhaben, also auch für Umbau und Modernisierung. Die DIN 277-1 schreibt vor, wie die Grundflächen- und Rauminhalte von Bauwerken zu berechnen sind. „Normengerechtes Bauen“ erleichtert mithilfe von Erläuterungen, Zeichnungen, Tabellen und Berechnungsbeispielen die Anwendung dieser zentralen Normen.

Die 21. Auflage des Werkes wurde grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Ein neues Kapitel zu vertragsrechtlichen Aspekten der Baukostenplanung schafft eine sichere Arbeitsbasis. Auch die Verankerung der Kostenermittlungen nach DIN 276 im Leistungsbild der HOAI wird thematisiert. Ausführungen zur Kostenkontrolle und -steuerung beziehen sich nicht nur auf die herkömmliche Kostenverfolgung nach Projektstufen, sondern insbesondere auch auf Aspekte des wirtschaftlichen Entwerfens. Das Fachbuch kann im Baufachmedienshop der Rudolf Müller Mediengruppe erworben werden.