zurück

Baudenkmale gegen Brände schützen

Brandschutz im Baudenkmal ist ein sensibles Thema. Welche Möglichkeiten des Brandschutzes gibt es unter Berücksichtigung der Belange des Denkmalschutzes? Welche Maßnahmen sind Pflicht? Wie haben sich die Anforderungen verändert? Ein Fachseminar, das am 22. und 23. Juni 2018 in Fulda stattfindet, klärt diese und weitere Fragen.

Brand Fachwerkhaus
In Denkmalen stellt der notwendige Brandschutz besonders hohe Herausforderungen. Ein Seminar der Probstei Johannesberg bietet Hilfestellungen. (Abb.: Probstei Johannesberg)

Anhand verschiedener Praxisbeispiele werden die Notwendigkeiten und Möglichkeiten des Brandschutzes in historischen und denkmalgeschützten Gebäuden erörtert.

Schwerpunkte des Seminars sind:

  • Brandschutz und Denkmalschutz
  • Bestandsschutz
  • Brandschutz beim Dachgeschossausbau
  • Beurteilung des Feuerwiderstands tragender Bauteile im Bestand
  • Sonderbauten, Burgen, Museen und andere bauliche Anlagen: Legalität durch temporäre Nutzungsänderung
  • Praxisbeispiele: Solmser Schloss, Kloster Eberbach, Multihalle Mannheim
 Das Seminar Brandschutz im Baudenkmal wird von der Probstei Johannesberg in Fulda angeboten und von Bernd Henning aus Bergholz-Rehbrücke geleitet. Mehrere Referenten bearbeiten die einzelnen angebotenen Themen. Die Anmeldung finden Sie hier.