zurück

Bald vollständig wiederverwertbar

Ressourcenschonung und Kreislaufwirtschaft sind Stichworte, die beim Thema Nachhaltigkeit schnell fallen. Eine neue Publikation des Bundesverbands der deutschen Ziegelindustrie beschäftigt sich nun mit der Wiederverwertung und dem Recycling von langlebigen Produkten aus gebranntem Ton.

Cover Recyclingbroschüre
Der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie hat eine neue Broschüre mit dem Titel „Re-Use und Recycling von Ziegeln“ veröffentlicht. (Abb.:: Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie)

Altziegel sind mittlerweile ein gesuchter Wertstoff. Von den knapp 58,5 Millionen Tonnen Bauschutt sind etwa 10 Millionen Tonnen Abbruchziegel oder ziegelreiche Stoffgemische. „Voraussetzung für Wiederverwendung oder Recycling ist ein möglichst sortenreiner Rückbau oder Abbruch“, erklärt Dr. Matthias Frederichs, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der deutschen Ziegelindustrie. Mit Hilfe von modernen Recyclinganlagen kann aus diesem Material eine hochwertige technische Gesteinskörnung für den Straßen-, Wege- und Sportplatzbau oder für Vegetationssubstrat gewonnen werden. Beispielhaft werden daher in der Broschüre „Re-Use und Recycling von Ziegeln“ die Möglichkeiten der Verwendung von Altziegeln und der Substitution von Rohstoffen durch technische Gesteinskörnungen mit Ziegelanteil vorgestellt.

Der größte Anteil von Altziegeln wird zurzeit noch im Straßenbau für gebundene oder ungebundene Deckschichten eingesetzt. Neue Entwicklungen in der Trenn- und Sortiertechnik lassen jedoch die Prognose zu, dass Ziegel zukünftig als sortenreine Gesteinskörnung nahezu vollständig dem Stoffkreislauf zurückgeführt werden können. Insbesondere bei Vegetationssubstraten erweist sich die hohe Wasserkapazität von Ziegelsplitt bei ausgeglichenem Luftgehalt, Trittfestigkeit und Strukturstabilität als eindeutiger Vorteil.

Wo sonst noch alles Einsatzmöglichkeiten und Potentiale liegen beim Thema Re-Use und Recycling von Ziegeln liegen und warum Architekten den historischen Baustoff so schätzen, erläutert die Broschüre des Verbands der deutschen Ziegelindustrie ausführlich. Sie kann auf der Website des Bundesverbands heruntergeladen werden.