zurück

Alte Fenster sind ein wertvoller Rohstoff

Immer mehr Unternehmen setzen sich intensiv mit dem Umweltschutz auseinander. Bayerwald, Hersteller von Fenstern und Haustüren stellt Kunststoff- und Alufenster zukünftig aus 100 Prozent Recyclingmaterial her.

Neue Fenster PVC Altfenster
Aus dem PVC aus Altfenstern kann wertvoller neuer Kunststoff produziert werden. Bayerwald nutzt diesen, um daraus neue Fenster zu machen. (Abb.: Bayerwald)

Die Nachfrage nach Kunststoff- oder Kunststoff/Alufenstern ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Daraus ergeben sich größere Abfallmengen aus der Produktion. Hinzu kommt die Entsorgung von alten Kunststofffenstern, die im Rahmen von Sanierungen ausgebaut werden.

Bayerwald hat in Veka Umwelttechnik einen Partner gefunden, der hilft, die Altfenster zu entsorgen und dem Hersteller nach dem Recycling wieder hochwertigen Kunststoff (PVC) zu liefern.

So entsorgt der Hersteller 100 Prozent seiner Kunststoffabfälle über den Partner. Dieser wiederum recycelt die Altfenster und produziert so nahezu hundertprozentig sortenreines Granulat für die Herstellung neuer, hochwertiger Profile und anderer Produkte.

Auch Kunden haben die Möglichkeit, ihre bei Sanierungen anfallenden Altfenster über Veka zu entsorgen und die Materialien so einer möglichen Weiterverwendung zuzuführen.

Weitere Informationen zum Recyclingprozess finden sich auf der Veka-Homepage .