zurück

Abdichten ab 1 °Celsius

Mit der flexiblen Bitumendickbeschichtung „Weber.tec Superflex 2K“ hat Weber eine zweikomponentige Abdichtungslösung auf den Markt gebracht, die auch bei niedrigen Temperaturen verwendbar ist.

Webertec Superflex 2K
Die flexible Bitumendickbeschichtung eignet sich für alle Wassereinwirkungsklassen von Bodenfeuchte bis Druckwasser und ist als radondicht zertifiziert. (Abb.: Saint-Gobain Weber)

„Weber.tec Superflex 2K“ ist eine flexible, polystyrolgefüllte, zweikomponentige Bitumen-Dickbeschichtung, die verwendet wird um erdberührte Kellerwände, Bodenplatten, Fundamente und Tiefgaragendecken von außen abzudichten. Dabei ist sie einsetzbar für alle Wasserwirkungsklassen von Bodenfeuchte bis Druckwasser. Die Abdichtung kann ebenfalls unter Estrichen zur Zwischenabdichtung von Nass- und Feuchträumen, sowie nicht unterwohnten Balkonen oder Terrassen eingesetzt werden. Mit der radondichten Bitumen-Dickbeschichtung können Polystyrol-Hartschaumplatten verklebt werden. Das Material ist lösemittelfrei, rissüberbrückend und CE-geprüft nach DIN EN 15814.

Das neue Abdichtungsprodukt kann bereits ab Luft- und Objekttemperaturen von +1 °Celsius verwendet werden. Dies entkoppelt den Baufortschritt stärker von der Witterung. Zudem ist es etwa fünf Prozent ergiebiger als das Vorgängerprodukt und wird dieses daher im Sortiment des Herstellers ersetzen. Mehr Informationen zu der zweikomponentigen Abdichtungslösung bietet Weber .