zurück

70 Jahre PCI

2020 feiert die PCI Augsburg GmbH ihr 70-jähriges Firmenjubiläum. Als Poly-Chemie-Ingenieurgesellschaft mbH 1950 gegründet, entwickelte sich der einstige Zweimannbetrieb zu einem der führenden Hersteller bauchemischer Produkte in Deutschland mit über 1.200 Mitarbeitern und mehr als 300 Millionen Euro Umsatz.

PCI 1950er Jahre
Persönliche Beratung – so wie hier in den 1950er Jahren – war von Anfang Bestandteil der Firmenphilosophie der PCI. (Abb.: PCI Augsburg GmbH)

Mit der Beton-Emulsion, einer Neuentwicklung zur Verbesserung der Hafteigenschaften von zementären Mörteln, gelang den Gründern Karl Strehle, Ingenieur in Augsburg, und Hans W. Schulz, Kaufmann in Frankfurt, bereits 1951 der erfolgreiche Markteinstieg. Der Mörtel-Zusatz war der passende Baustoff für die Wirtschaftswunderjahre und machte noch 1954 circa 75 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens aus.

Innovative Produkte wie die Einführung des 1959 eingeführten „FT Klebemörtel”, eines zementgebundene Fliesenklebers zur Verlegung im Dünnbettverfahren, und des ersten pulverförmigen Spezialfliesenklebers 1981 waren weitere Meilensteine der Firmengeschichte. Das Thema Nachhaltigkeit ist nach eigenen Angaben der PCI seit Jahren fester Bestandteil der Unternehmenskultur: Mit dem bevorzugten Einsatz umweltfreundlicher Rohstoffe in der Produktion, ökologischer beziehungsweise recycelter Materialien bei der Verpackung und leichten Produkten für eine CO2-Reduzierung beim Transport achte man von der Entwicklung bis hin zur Auslieferung auf Nachhaltigkeit. So seien heute 93 Prozent der PCI-Produkte lösemittelfrei.

PCI-Werk Augsburg
1.200 Mitarbeiter beschäftigt die PCI heute – ein großer Teil arbeitet am PCI-Hauptsitz in Augsburg. (Abb.: PCI Augsburg GmbH)

2017 übernahm die PCI mit Thomsit und baute damit ihr Portfolio für Bauchemieprodukte weiter aus. Heute ist die PCI Augsburg GmbH einer der führenden Hersteller bauchemischer Produkte und im Bereich Fliesenverlegewerkstoffe. Und das Unternehmen investiert weiter in die Zukunft an seinen drei Standorten Augsburg, Hamm und Wittenberg. So erweiterte PCI erst kürzlich das Lieferzentrum in Augsburg, das am 8. Oktober 2020 eingeweiht werden soll. „Wir schauen mit Stolz auf eine sehr erfolgreiche 70-jährige Unternehmensgeschichte zurück und schreiben diese täglich weiter”, so Marc C. Köppe, Vorsitzender der PCI-Geschäftsführung. PCI plant im weiteren Verlauf des Jahres 2020 diverse Maßnahmen rund um das 70-jährige Jubiläum, zum Beispiel Verkaufsaktionen für Händler und Verarbeiter. Auf der PCI-Website finden Sie Informationen zu den Aktionen im Rahmen des Jubiläums sowie zum Unternehmen und seiner Firmengeschichte.