zurück

18. Kölner Bauleitertage: Neues Bauvertragsrecht im Fokus

Die Reform des Bauvertragsrechts sorgt bei vielen Baubeteiligten jetzt schon für Unsicherheiten. Auf den 18. Kölner Bauleitertagen, die am 26. und 27. Februar 2018 in Köln stattfinden, werden die Auswirkungen der Gesetzesänderung intensiv besprochen.

Bauleitertage
Die Kölner Bauleitertage bieten Bauleitern, Architekten, Bauingenieuren und Entscheidern der Bau-, Wohnungs- und Immobilienwirtschaft eine jährliche Plattform für den intensiven Austausch. (Abb.: Verlagsgesellschaft Rudolf Müller)

Die Veranstaltung bringt Bauleiter, Architekten, Bauingenieure und Entscheider der Bau-, Wohnungs- und Immobilienwirtschaft auf den aktuellen Wissensstand bei der Planung, Ausführung und Bauleitung von Bauvorhaben.

Die Reform des Bauvertragsrechts wird zum 1. Januar 2018 grundlegend neue gesetzliche Regelungen und einschneidende Veränderungen für Auftraggeber und Auftragnehmer bringen. Die Auswirkungen auf die Praxis sind für alle Baubeteiligten erheblich: eigene Regelungen für Architekten- und Ingenieurverträge, eine modifizierte kaufrechtliche Mängelhaftung, neue Verbraucherverträge sowie ein kontroverses, einseitiges Anordnungsrecht des Bestellers. Die 18. Kölner Bauleitertage bereiten die Teilnehmer auf diese baurechtlichen Veränderungen vor und erläutern die damit verbundenen Vor- und Nachteile.

Weitere Themen kommen nicht zu kurz

Bei den Bauleiter-Kernthemen Nachträge, Abnahme, Zahlung und Kaufrecht stellt das renommierte Referententeam altes und neues Recht gegenüber. So wird deutlich, welche Regelungen trotz der Reform bestehen bleiben und unbedingt beachtet werden müssen. Zahlreiche anschauliche und praxisrelevante Beispiele zeigen, wie wichtig es ist, die eigenen Rechte zu kennen.

Die Themen im Überblick:

  • Abschlags- und Schlusszahlung nach VOB/B und BGB – Wann ist was fällig?
  • Diese kaufrechtlichen Ansprüche haben Sie bei Bauverträgen
  • Ein zentraler Punkt: Die Festlegung von Leistungssoll und geschuldeter Leistung
  • Anordnungsrecht und Mehrvergütung bei Leistungsänderungen
  • Abnahme und Zustandsfeststellung nach altem und neuem Recht
  • Neuregelungen zu Architekten- und Ingenieurverträgen sowie weitere wichtige Änderungen im neuen Bauvertragsrecht
  • Die Besonderheiten der neuen Verbraucherbauverträge

Die abschließenden vier Round-Table-Gespräche zu den vorangegangenen Vortragsthemen dienen der Klärung individueller Fragen und dem Erfahrungsaustausch.

Am dritten Tag können die Teilnehmer der Bauleitertage ein ergänzendes Praxis-Seminar hinzubuchen: „Apps & Co.: Digitales Arbeiten auf der Baustelle – Moderne Werkzeuge für mobile Bauleiter“ oder „Die 10 häufigsten Sünden des Bauleiters“.

Hier finden Sie alle Informationen zu den 18. Kölner Bauleitertagen .