zurück

14. Akustik-Forum Raum und Bau: So klingt‘s im Brauhaus

Am 21. und 22. Juni 2018 gastiert das 14. Akustik-Forum Raum und Bau im groß ausgebauten Dachgeschoss des traditionellen Brauhauses Früh in Köln. Das Branchentreffen richtet sich an alle, zu deren Planungs- und Bauaufgaben der bauliche Schallschutz sowie die Akustik in Räumen gehören.

14. Akustik-Forum Grüning
Thomas Grüning, Chefredakteur der Trockenbau Akustik moderiert das 14. Akustik-Forum Raum und Bau. (Abb.: Trockenbau Akustik)

Dieses Jahr stellen Wissenschaftler, Sachverständige und Techniker das Neueste und Interessanteste aus Forschung, Beratungspraxis und Produktentwicklung vor.

Die Teilnehmer erwarten unter anderem folgende Themen rund um die Bau- und Raumakustik:

  • Ständerwände und tiefe Frequenzen
  • Akustische Auswirkungen von WDVS auf Holz- und Leichtbauwänden
  • Die Neufassung der DIN 4109
  • Die neue DIN 4109 aus rechtlicher Sicht
  • Immer mehr Normen, Regeln, Schriften und Parameter in der Raumakustik - Wer blickt da noch durch?
  • Schalldämmung und Schallabsorption – das Büro 2.0 am praktischen Beispiel
  • Büroakustik – neue Erkenntnisse und Einblicke
  • Büroakustik – gefangen zwischen Normen und Nutzern.
    Norm eingehalten, Nutzer trotzdem unzufrieden.

Veranstalter sind das Magazin „Trockenbau Akustik“ aus der Verlagsgesellschaft Rudolf Müller, Köln, und das Fraunhofer IBP.

Redaktion bietet eine Führung durch die Zentralmoschee Köln

Am 21. Juni, dem Vorabend des Forums, bieten die Veranstalter optional ein Vorabendprogramm/Get-together  an, zu dem auch eine Führung durch die Kölner Großmoschee gehört.

Weitere Infos und die Anmeldung stehen auf der Webseite des Magazins Trockenbau Akustik zur Verfügung.