zurück

10. EffizienzTagung: Gemeinsam die Energiewende meistern

Was können wir tun, um der Energiewende neuen Schwung zu verleihen und sie stärker ins allgemeine Bewusstsein zu rufen? Kommunikative und technische Aspekte zu dieser Frage spiegeln sich im Programm der „10. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren“, die am 9. und 10. November 2018 in Hannover stattfindet.

EffizienzTagung
Architekten, Bauingenieuren, Planern, Energieberatern und Handwerkern bietet die „10. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren“ viel Raum für Diskussionen. (Abb.: EUZ)

Die Jubiläumstagung beginnt mit zwei Vorträgen, die hintergründig in die Themen Energiewende, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit einführen: Zunächst wird Professor Jörg Probst unter dem Stichwort „Zeitgenossenschaft“ die Bereiche Energieeffizienz und Nachhaltigkeit beleuchten. Anschließend wird Ursula Sladek, Aktivistin der Stromwende, von Hemmnissen, Hürden und Erfolgen im Klimaschutz berichten.

Im Anschluss haben die Teilnehmer die Wahl zwischen drei parallel stattfindenden Vortragsreihen: In der Reihe Quartierskonzepte werden Beispiele gezeigt, bei denen es um die Energieoptimierung ganzer Quartiere geht. Die Reihe Qualitätssicherung und Förderpraxis gibt Einblicke in Neuerungen bei KFW-Förderungen, und zeigt, wie Qualitätssicherung und Baubegleitung bei KFW-Förderungen funktioniert. Im Block Gebäudetechnik geht es um Photovoltaik und Wärmepumpen. In allen Reihen wird eine abschließende Podiumsdiskussion angeboten.

Am Nachmittag rücken in den Reihen Nachhaltigkeit, Wohnen im Neubau mit plus und Wärmepumpen und Co. Themen wie erschwingliches Wohnen im Passivhaus, Heizen und Kühlen mit Wärmepumpen im Passivhaus und Nachhaltigkeitskonzepte für Gebäude in den Fokus: Unter anderem stellen Joachim König, Direktor des HCC, und Lutz Wohlers, Leiter Gebäudemanagement des Hannover Congress das prämierte Nachhaltigkeitskonzept des Veranstaltungsorts vor. Seit 2012 ist das Kongress- und Veranstaltungszentrum Green-Globe-zertifiziert.

Am Morgen des zweiten Veranstaltungstages stehen jeweils drei Vorträge zu den Themen Wohngebäudesanierung, Nichtwohngebäude plus sowie Bauphysik auf dem Programm. Im letztgenannten Modul wird Dr. Hartwig Künzel vom Fraunhofer Institut für Bauphysik darüber berichten, wie die neue Feuchteschutz-Normung nachwachsende Bau- und Dämmstoffe fördert, und Gerrit Horn stellt gelungene Holzbau-Details vor. Am frühen Nachmittag geht es um innovative Geschäftsmodelle für die Stromversorgung und um Lüftungstechnik. Parallel zu den zwei Nachmittagsreihen findet ein Workshop statt, der an die bei der „EffizienzTagung Bauen+Modernisieren“ 2017 geführte Diskussion zum künftigen Gebäude-Energie-Gesetz anknüpfen und sie weiter vorantreiben soll.

Die „10. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren“ wird von einer Fachausstellung mit neuen und bewährten Produkten rund um die Vortragsthemen begleitet.

Detaillierte Informationen zum Tagungsprogramm sowie zur Tagungsteilnahme und zum Sponsoring sind auf der Website der EffizienzTagung Bauen+Modernisieren zu finden.

Die Tagung wird ausgerichtet vom Energie- und Umweltzentrum am Deister in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und dem Klimaschutzfonds proKlima.