Bauwerksabdichtung - Bautenschutz + Bausanierung


Sanierungslösung für Keller mit gravierender Feuchtigkeitsbelastung

Die Hamburger Firma ABG präsentiert mit dem "ABG-Kellerdicht-System Indoor" eine Sanierungslösung für Keller mit gravierender Feuchtigkeitsbelastung.

ABG-Kellerdicht_system.jpg
Das "ABG-Kellerdicht-System Indoor" wurde vornehmlich für die Sanierung bereits bestehender, feuchter Gebäude entwickelt. (Abb.: ABG)

Das "ABG-Kellerdicht-System Indoor" wurde vornehmlich für die Sanierung bereits bestehender, feuchter Gebäude entwickelt und garantiert nach Angaben des Herstellers einen absolut wasserdichten und atmungsaktiven Wohnkeller. Auch Erdgeschosse, die durch Hochwasser oder aufstauendes Sickerwasser belastet sind, können mit dem System abgedichtet werden.

Im Technologietransfer aus dem Tankstellen- und Deponiebau wurden die "ABG-Kellerdicht-Systeme" enwickelt. Bei der atmungsaktiven Wannenlösung nach DIN 18195, Teil 6 wird im Gebäude eine patentierte Dichtungsbahn aus Poyethylen hoher Dichte ausgelegt. Die einzelnen Bahnen werden thermisch miteinander verschweißt und auf 100-prozentige Dichtheit geprüft. Die Bahnen werden innen an den Kellerwänden hochgeführt.

Über die Dichtungsbahn wird die "ABG-Atmungsfixbahn" angeordnet, die für eine Hinterlüftung der Kellerwand sorgt. Um anfallendes Kondenswasser abzuführen, installiert ABG einen Kontrollschacht mit Pumpe in der Sohle. So werden anstehendes Wasser und Feuchtigkeit wirksam vom Mauerwerk abgehalten.

Durch den neuen Wandaufbau und den neuen Estrich geht ein Teil des ursprünglichen Raumvolumens verloren.

Weitere Informationen unter www.diekellerabdichtung.de