Fachartikel - Betoninstandsetzung - Bautenschutz + Bausanierung


Betonstützen im Korsett

Wie verstärkt man Betonstützen mit Carbon? Dieser Frage hat sich Dr. Stefan Käseberg in seiner Promotion gewidmet und wurde für seine Antworten mit dem Dissertationspreis der Stiftung HTWK für Forschung zur Verstärkung von Betonbauwerken ausgezeichnet. Die Arbeit steht online frei zur Verfügung. ... mehr

12. GUEP Planertag: Was tun mit den Richtlinien?

Am 14. November 2016 lädt die Gütegemeinschaft Planung der Instandhaltung von Betonbauwerken e. V. (GUEP) zum 12. GUEP Planertag nach Köln ein. Auf dem Programm stehen unter anderem die neue, noch immer nicht gültige Instandhaltungsrichtlinie und die neue WU-Richtlinie. ... mehr

Alle Fugen dicht!

Für den Einsatz in Parkhäusern und Tiefgaragen hat Sika eine neue Lösung zur Abdichtung von Dehnfugen entwickelt: Das Polymer-Bodenfugenprofil „Sika FloorJoint PDRS“ erlaubt Fugenbewegungen in vertikaler und horizontaler Richtung und hemmt Geräusche beim Überfahren. ... mehr

Fachtagung: Denkmale aus Beton erhalten

Denkmalschutz erhöht die Anforderungen an die Instandhaltung von Betonbauwerken. Am 13. September 2017 greift das Kompetenzzentrum Betonerhaltung Nord e. V. das Thema auf und lädt zu seiner 5. Fachveranstaltung in Hamburg ein. ... mehr

Der Mörtel leistet Widerstand

Remmers hat einen neuen faserverstärkten mineralischen PCC-Trockenmörtel zur statischen Instandsetzung von Betonbauwerken präsentiert. Er ist besonders resistent gegen Sulfate. ... mehr

Vergussmörtel füllt Hohlräume und gleicht aus

Das neue fließfähige und schnell aushärtende Epoxidharz-System „EP-Flow“ von Diamant Metallplastic wurde entwickelt, um Spalten, Klaffungen und Hohlräume hundertprozentig kraft- und formschlüssig zu schließen sowie Unebenheiten schnell auszugleichen. ... mehr

Am Beton bleibt alles gleich

Damit alles bleibt, wie es ist: PCI bietet für seinen Betonspachtel „Nanocret FC“ ein Färbemittel an, das die Anpassung von Reparaturstellen an Sichtbetonflächen erleichtert. ... mehr

Instandhaltungs-Richtlinie: Gelbdruckverfahren wird fortgesetzt

Das Gelbdruckverfahren zur Instandhaltungs-Richtlinie wird fortgesetzt. Das hat der Vorstand des Deutschen Ausschuss für Stahlbeton (DAfStb) auf seiner Sitzung am 23. März 2017 beschlossen. Das Gelbdruckverfahren war gestoppt worden, nachdem die Deutsche Bauchemie grundsätzliche Einwände gegen den Entwurf vorgebacht hatte. Sie monierte, dass der Entwurf nicht europarechtskonform sei und keine Produktanforderungen (auch nicht indirekt) enthalten dürfe, die über die harmonisierte europäische Normenreihe DIN EN 1504 hinausgehen. Der DAfStb hält die Normenreihe aber für unzureichend. ... mehr

Beton instand setzen zwischen den Richtlinien

Die derzeitig unklare Situation im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Instandhaltungs-Richtlinie für Betonbauwerke stellt Planer vor die Frage, an welche Vorschriften, Verordnungen und Regelwerke sie sich aktuell halten sollen. Drei Workshops der Gütegemeinschaft Planung der Instandhaltung von Betonbauwerken e. V. (GUEP) im Mai und Juni 2017 in Berlin geben fachliche Orientierung. ... mehr

Beton-Insta: Wie geht es weiter mit der Instandhaltungs-Richtlinie?

Im Mittelpunkt der Beton-Insta 2017 steht am 14. März 2017 in München die im Gelbdruck vorliegende neue Instandhaltungsrichtlinie des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton, die in verschiedenen Vorträgen beleuchtet wird (Aufbau und Inhalte sowie Eigen- und Fremdüberwachung). Man darf gespannt sein, denn der Einspruchsprozess zum Gelbdruck wurde kürzlich wegen grundsätzlicher Einwände der Deutschen Bauchemie gestoppt. ... mehr

Im Laufe der Zeit können schädliche Stoffe in Betonbauteile eindringen, die oft nicht nur den Beton, sondern auch die innenliegende Bewehrung schädigen. Bei der Betoninstandsetzung geht es vielfach um das Wiederherstellen der Tragfähigkeit, des Feuchte- und Witterungsschutzes sowie der Oberfläche von Betonbauteilen.