Nach der Flut

Nachdem das Hochwasser in den betroffenen Gebieten wieder abgeflossen ist, werden die Schäden sichtbar und können für die anstehenden Sanierungen begutachtet werden. Aus diesem Anlass haben wir für Sie aktuelle und ältere Informationen über die Sanierung von Hochwasser- und Feuchteschäden sowie die Bautrocknung zusammengestellt.

Fachartikel - Sanierung von Hochwasserschäden


Dämmungen überleben Hochwasser

Nachdem in den überfluteten Gebieten das Hochwasser zurück geht, stellt sich die Frage, ob gedämmte Keller, Fassaden und Außenwände durch das Hochwasser geschädigt wurden. Der Gesamtverband Dämmstoffindustrie stellt eine Untersuchung vor, die zeigt: Für die meisten betroffenen Dämmstoffe sind keine Probleme zu erwarten. ... mehr

Sanierung mit Weitblick

Das Jahrhunderthochwasser in den Augustwochen 2002 entlang von Elbe, Mulde und anderer ostdeutscher Flüsse zerstörte zahlreiche Gebäude und Häuser. Wie unter Einbau von Verbundestrichen ein Wasserschaden bei zukünftigen Hochwassern einzugrenzen ist, schildert dieser Artikel. ... mehr

Marktübersicht: Bautrockner

Bautrockner werden nach ihrem Entfeuchtungsprinzip in Adsorptionstrockner und Kondenstrockner unterteilt. Die einen entziehen die Feuchtigkeit durch hygroskopische Salze, bei den anderen kondensiert die Feuchtigkeit an der Kühlfläche. Für ein gutes Trocknungsergebnis kommt es auf die Qualität der Geräte und auf die richtige Dimensionierung an. ... mehr

KfW startet "Aktionsplan Hochwasser"

Die KfW-Bank stellt privaten Haushalten, Unternehmen und Kommunen, die der Jahrhundertflut zum Opfer gefallen sind, Kredite in einem Gesamtvolumen von zunächst 100 Millionen Euro zu besonders günstigen Konditionen zur Verfügung, um die Folgen des Hochwassers zu bewältigen. ... mehr

Maschinelle Bautrocknung

Auch bei der Bautrocknung im Bestand gilt: Sie ist entsprechend der Aufgabenstellung sowie der betroffenen Baustoffe und Bauteile zu planen und auszuführen. Den Anwendern sollten hierbei die Prinzipien der maschinellen Trocknung bekannt sein. Denn Fehler bei der Bautrocknung können zu Folgeschäden führen. ... mehr

Gussasphalt beschleunigte Sanierung

Nach einem Hochwasserschaden verkürzte ein Gussasphaltestrich die für die Arbeiten eingeplante Zeitspanne. Zusätzlich half der Estrich bei der Trocknung der Gebäude. ... mehr

Trocknungsverfahren für Schwingböden

Jedes Objekt verlangt individuelle Maßnahmen, auch beim Trocknen. Zu den Spezialverfahren eines Unternehmens gehört daher auch das Trocknen von Schwingböden, wie sie etwa in Turnhallen verwendet werden. ... mehr

Bauteilen das Wasser austreiben

Die Trocknung von Baustoffen setzt ein Verständnis für die physikalischen Grundlagen der Trocknung voraus. Diese umfasst das Trocknungsmedium, die eingesetzte Luft und die in den zu trocknenden Materialien ablaufenden Diffusionsvorgänge. Nur beim Einsatz von geeigneten Verfahren, können ein einwandfreie Trocknungsergebnise erreicht werden. ... mehr

Regelwerke für die Schimmelpilzsanierung

Zahlreiche Normen, Richtlinien, Handlungsanleitungen und Leitfäden von unterschiedlichen Institutionen beschäftigen sich mit der Schimmelpilzsanierung. Damit ergibt sich für die Praxis die schwierige Situation, dass unklar ist, nach welchen Vorgaben gearbeitet werden soll. ... mehr

Wasser von überall

In Schloss Pillnitz sollten Kellerräume dauerhaft vor Durchfeuchtung infolge von Oberflächenwasser mittels Dichtungsschlämmen geschützt werden. Noch während der Arbeiten überflutete die Elbe im Sommer 2002 das Schloss. Das bis dahin applizierte Sanierungsmittel erwies sich aber als standhaft. ... mehr